YEA-Zertifikate übergeben

„Gelernt, wenn andere schon schlafen“

+
Zwölf Jugendliche haben ihr Abschlusszertifikat der „YEA“ erhalten – der erste Schritt zum Ingenieursstudium.

Allendorf (Eder). - Sie sind die Ingenieure von morgen: 34 Edertalschüler haben die „YEA“-Zertifikate erhalten und zum Teil sogar schon Prüfungen bestanden, die erst im eigentlichen Ingeniersstudium absolviert werden müssen.

YEA steht für „Young Engeneer Academy“. Das Projekt der Nachwuchsfördreung im Bereich des Ingenieurwesens wurde 2011 in Kooperation von den Viessmann-Werken, der Edertalschule und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) gestartet.

Am Viessmann-Stammsitz in Allendorf erhielten die 34 Schüler während einer Feierstunde ihre Zeugnisse. Zwölf erhielten ein Abschlusszertifikat, die anderen 22 haben das erste Jahr absolviert. Sie erhielten ein Zwischenzertifikat. Die Teilnehmer der Nachwuchsingenieurs-Akademie absolvieren innerhalb von zwei Jahren ein Programm von 230 Schulstunden zusätzlich zum normalen Stundenplan. Dabei haben sich die Oberstufenschüler unter anderem mit dem Bau von Robotern beschäftigt und mit der Dokumentation und Präsentation von Projekten.

Ergänzend fanden Vorlesungen an der THM statt, unter anderen zur Elektrotechnik, statt. In der Ausbildungswerkstatt der Viessmann-Werke absolvierten die Jugendlichen ein Praktikum in den Herbstferien. Weitere Exkurionen, etwa in den Kletterpark zur Teambildung oder in andere Betriebe, vervollständigen die YEA.

Die Teilnehmer schrieben auch Klausuren an der THM.

Das Blechbläser-Ensemble der Edertalschule unter der Leitung von Markus Wagener umrahme die feierliche Übergabe der Zertifikat. (da)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der Frankenberger Zeitung

Kommentare