Gemeinde Allendorf würdigte langjährige Kommunalpolitiker

Ehrenbezeichnungen verliehen: Parlamentschef Norbert Bötzel (rechts) und Bürgermeister Claus Junghenn (hinten links) mit den Geehrten und deren Ehefrauen, (von links) Ulrich Kirchhübel, Helgard Kolodziej-Born, Hans- Joachim Born, Torsten Hirt, Bettina Womelsdorf-Müller, Claus Jürgen Müller, Ingrid Kraus, Heinz Kraus, Gerda Specht und Gerhard Specht. Foto: Strieder

Allendorf-Eder. Bürgermeister Claus Junghenn und Parlamentschef Norbert Bötzel haben in der Vorweihnachtssitzung des Gemeindeparlaments von Allendorf-Eder langjährigen Kommunalpolitikern Ehrenbezeichnungen verliehen.

Alle waren mindestens 20 Jahre in den kommunalen Gremien tätig.

„Ehrenamtliche Arbeit in all ihren Facetten und Tätigkeitsfeldern ist Ausdruck von Verantwortungsbereitschaft der Bürger, von Solidarität mit der Gemeinschaft“, sagte Junghenn in seiner Laudatio. Und: „Ehrenamtliche Tätigkeit in Parteien sowie bei der Ausübung kommunaler Mandate und Ämter sorgt für mehr Bürgernähe von Staat und Politik und gibt dem einzelnen Bürger die Möglichkeit zur Einflussnahme.“

Geehrt wurden:

Hans-Joachim Born: Der Osterfelder war SPD-Gemeindevertreter von 1985 bis 1993 und von 1997 bis 2006. Seit 2011 gehört er dem Osterfelder Ortsbeirat an und arbeitet als Ortsvorsteher.

Ernst Clemens: Von 1997 bis 2001 vertrat der Hainer die Bürgerliste Ortsteile (BLO) im Gemeindevorstand. Seither ist er Gemeindevertreter. Von 1977 an war er vier Jahre im Ortsbeirat von Haine aktiv. Clemens war zur Ehrung verhindert.

Ulrich Kirchhübel: Der CDU-Politiker aus Battenfeld gehört der Gemeindevertretung ohne Unterbrechungen seit 1993 an. Er war von 2001 bis 2006 Vorsitzender des Bau- und Wirtschaftsausschusses. Kirchhübel war Battenfelder Ortsvorsteher von 2009 bis 2011, zuvor fast drei Jahre stellvertretender Ortsvorsteher.

Heinz Kraus: Der Rennertehäuser gehört dem Parlament ohne Unterbrechungen seit 1993 als BLO-Vertreter an. Ebenso lange ist er Vorsitzender des Ausschusses für Familie, Soziales, Sport und Kultur.

Claus-Jürgen Müller: Als CDU-Gemeindevertreter ist er seit 1993 im Amt. Von 1997 bis 2006 war er stellvertretender Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses.

Gerhard Specht: Der Allendorfer CDU-Politiker war Gemeindevertreter von 1993 bis 2011. Von 1993 bis 2001 war er Vorsitzender des Bau- und Wirtschaftsausschusses, von 2001 bis 2006 Vorsitzender der Gemeindevertretung, danach fünf Jahre stellvertretender Parlamentschef. Seit 2011 arbeitet er im Ortsbeirat in Allendorf mit.

Torsten Hirt: Hirt (CDU) gehörte dem Battenfelder Ortsbeirat von 1993 bis 2001 an. Seit 2001 gehörte er zusätzlich der Gemeindevertretung an. Seit 2006 ist Hirt Beigeordneter im Gemeindevorstand.

Hirt wurde mit der Ehrenbezeichnung „Ehrenbeigeordneter“, die sechs anderen als „Ehrengemeindevertreter“ ausgezeichnet. Alle sieben hatten bereits den Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen bekommen.

Junghenn und Bötzel dankten auch den Ehefrauen der Geehrten und überreichte ihnen Blumensträuße, sofern sie anwesend waren.

Quelle: HNA

Kommentare