Gemeinde Allendorf zeichnete Sieger des Ballonwettbewerbs vom Viehmarkt aus

Siegerehrung: Die erfolgreichen Kinder mit ihren Eltern, den Vertretern der Gemeinde Allendorf und der Battenfelder Vereine nach der Preisübergabe, hier vor der Gemeindeverwaltung. Es fehlen Moritz Schäfer und Leonie Scholz. Foto: Strieder

Allendorf-Eder. Die Gemeinde hatte anlässlich des Battenfelder Kram- und Viehmarkts zur Teilnahme an einem Luftballonwettbewerb aufgerufen. Jetzt wurden die Preise verteilt.

Den ersten Preis gewann Loreley Klein. Ihr Ballon flog 295 Kilometer bis nach Wittmund in Friesland. Dafür erhielt Lorely aus den Händen von Bürgermeister Claus Junghenn und dessen Mitarbeiterin Nadine Szymanek einen Gutschein zum Besuch des Vergnügungsparks Fort Fun einschließlich eines Tank- und eines Verzehrgutscheins. Der zweite Preis ging an Elias Poloczek, dessen Ballon 136 Kilometer zurücklegte. Dafür erhielt Elias einen Gutschein zum Besuch des Ferienparks Lochmühle im Taunus, einschließlich Tank- und Verzehrgutscheinen.

Leonie Scholz gewann einen Kinogutschein für sich und ihre Eltern als dritten Preis. Ihr Ballon war 110 Kilometer weit geflogen.

Jon Wetter, Laura Halama und Moritz Schäfer erhieltenfür die vierten bis sechsten Plätze jeweils Verzehrgutscheine zum Besuch der Eisdiele Herzberg in Allendorf.

Die Gemeinde als Organisator des Battenfelder Marktes hatte aus verschiedenen Gründen erstmals auf die langjährig organisierte Lotterie verzichtet. Als Ersatz hatte man sich den Luftballonwettbewerb ausgedacht.

„Schließlich sind wir eine kinder- und familienfreundliche Kommune“, merkte der Bürgermeister dazu an. Zur Übergabe der Preise waren auch Ulrich Kirchhübel und Günter Pez als Vertreter der Battenfelder Marktgemeinschaft anwesend. Der Marktgemeinschaft obliegt die Bewirtung mit Getränken und Essen beim Markt und sie hatte sich auch bei der Ausrichtung des Luftballonwettbewerbs nützlich gemacht. (ed)

Quelle: HNA

Kommentare