Gemeinde Burgwald informiert über Reise im Sonderzug

+
Karten für Köln: Andrea Ayora Escandell von der Gemeindeverwaltung hat trotz der großen Nachfrage und der nötigen Umorganisationen den Überblick über die Fahrkarten.

Burgwald. Es ist ein organisatorischer Kraftakt für die Gemeindeverwaltung Burgwald. Am Samstag, 27. April, fahren 1400 Menschen mit einem Sonderzug nach Köln und abends wieder zurück – Privatpersonen, Vereine und Firmen fahren mit.

Wie berichtet, hatte Bürgermeister Lothar Koch das Angebot der Kurhessen-Bahn für eine solche Sonderfahrt gern aufgenommen. Doch weder er noch die Bahn-Mitarbeiter hatten mit solcher Nachfrage gerechnet. 500 Fahrkarten waren ursprünglich geplant, 800 hatte die Gemeinde in den ersten zwei Tagen verkauft.

Weil immer noch Leute auf der Warteliste standen, stellt die Kurhessenbahn nun Doppelstockwagen zur Verfügung. Es gibt jetzt 1400 Plätze. 30 Karten sind noch in der Gemeindeverwaltung bei Andrea Ayora Escandell erhältlich. Als Korbach 2006 mit einem Sonderzug nach Münster fuhr, waren es 800 Teilnehmer.

Die Teilnehmer können sich den Tag in Köln nach der Ankunft gegen 11 Uhr selbst gestalteten. Ein Ereignis wird der Auftritt von fünf Burgwalder Chören von 13 Uhr bis 13.15 Uhr im Dom sein.

Für die Zugfahrt steht kein Bistrowagen zur Verfügung. Belegte Brötchen können bis 19. April beim Partyservice Klos, 06451/1649 oder 0174/4593526, bestellt werden. Die Ausgabe der bestellten Brötchen erfolgt in Wagen 6. Dort gibt es auch Getränke. Auf Vorbestellung werden Getränke in den entsprechenden Wagen gestellt.

Ein Ausklang der Fahrt findet am Gasthaus Bilse, Birkenbringhausen, statt.

Von Martina Biedenbach

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Kommentare