Gemeinsame Silvesterfeier zum 775-jährigen Bestehen von Bromskirchen

+
Freuen sich auf die Silvesterparty: (von links) Dietmar Knorra, Vorsitzender der Feuerwehr, und Renate Fischer von den Landfrauen zeigen das Plakat, mit dem die Feier angekündigt wird. Bürgermeister Karl-Friedrich Frese präsentiert die Eintrittsbändchen

Bromskirchen. Es habe ein bisschen gedauert, sagt Bürgermeister Karl-Friedrich Frese, bis die Bromskircher begeistert waren von der Idee, mit einer Silvesterfeier ins Festjahr „775 Jahre Bromskirchen“ zu starten.

Doch dies habe sich mittlerweile geändert: Am 31. Dezember können die Einwohner gemeinsam im DGH feiern.

Immer mehr Bromskircher freuen sich auf die gemeinsame Silvesterfeier, berichten Bürgermeister Frese, Renate Fischer von den Landfrauen und Dietmar Knorra, Vorsitzender der Feuerwehr. Den Grund für das steigende Interesse sehen die drei zum einen darin, dass Silvester näher rückt, zum anderen sei der Video-Abend als Auftaktveranstaltung der 775-Jahr-Feier „unheimlich gut besucht“ gewesen.

Fischer feiert Silvester sonst mit ihrem Kegelclub, und Frese hat die letzten Jahre mit einer Gruppe von 40 Leuten in der Skihütte verbracht. Dieses Jahr werden beide mit ihrer Silvesterrunde zur Party ins DGH gehen.

Von Lara Sasse

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare