Gemischter Chor Reddighausen feierte 50-jähriges Bestehen

Die jüngste Neugründung innerhalb der Chorgemeinschaft: Der Chor „Rolling Tones“ hat Modernes wie „Angels“ von Robbie Williams im Repertoire. Chorleiter Karl-Heinz Wenzel (Mitte) wurde für 25 Jahre Leitung der Reddighäuser Chöre geehrt. Fotos:  Becker

Reddighausen. „Wir haben uns im Laufe der Jahre immer wieder neu erfunden." So beschreibt Vorsitzender Helmut Bender die Arbeit der Reddighäuser Chöre.

Auch der Gemischte Chor, dessen 50-jähriges Bestehen am Samstag in der Reddighäuser Festhalle mit 200 Gästen gefeiert wurde, war 1965 eine neue Idee.

Damals mangelte es dem Männergesangverein an Sängern. 1975 fusionierten beide Chöre zur Chorgemeinschaft Reddighausen. Zuletzt kamen der Kinderchor und der junge Chor „Rolling Tones“ dazu. Sie sind aus Projekten zur Mitgliedergewinnung hervorgegangen.

Zum Jubiläumsfest hatte die Chorgemeinschaft die Reddighäuser Vereine eingeladen - zum Feiern, aber auch, um Programmpunkte beizusteuern. Was die Vereine vorbereitet hatten, blieb bis zur Aufführung jedoch geheim.

Für viele Lacher sorgte der Jugendclub „Die Luchse“ mit dem „wahren Märchen von Rotkäppchen und dem Wolf“, wie Vorsitzender Sebastian Keller das Schauspiel ankündigte. Mit bekannten Liedausschnitten wurde das Märchen gehörig umgekrempelt. Gefressen wurde niemand, für den Wolf nahm es trotzdem kein gutes Ende: An einem Forstweg übersah er einen Traktor.

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein interpretierte „Happy Birthday“ mit Handpuppen, der Sportverein glänzte mit einer Tanzeinlage und die Feuerwehr zeigte eine Blaskapellen-Performance.

Die drei Reddighäuser Chöre, alle unter Leitung von Karl-Heinz Wenzel, sangen ihre Lieblingslieder. Die Chorgemeinschaft startete mit zwei Liedern aus der Anfangszeit des Gemischten Chores. Im Laufe des Abends zeigten sie, dass sie auch Moderneres im Repertoire haben, wie „Super-Trooper“ von ABBA und „Moskau“ von Dschingis Khan. Sogar eine Zugabe musste sein. Auch Kinderchor und die „Rolling Tones“ bekamen viel Applaus. Matthias Müller begleitete die Chöre am Keyboard.

Infos: www.chorgemeinschaft-reddighausen.de

Von Juliane Becker

Auf welche Weise Chorleiter Wenzel geehrt wurde, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Kommentare