Stadtverordnete legten Termin für Bürgermeisterwahl fest

Gemünden wählt am 6. Juli

Wahlurne: Die Gemündener entscheiden am 6. Juli, spätestens aber am 20. Juli 2014, wer Bürgermeister wird. Foto: dpa

Gemünden. Der Termin für die Bürgermeister-Wahl im kommenden Jahr in Gemünden steht fest. Die Mehrheit der Stadtverordneten stimmte bei vier Gegenstimmen und zwei Enthaltungen aus den Reihen der CDU-Fraktion am Freitagabend für den Wahltermin am Sonntag, 6. Juli, 2014.

Eine eventuelle Stichwahl ist für Sonntag, 20. Juli, 2014 vorgesehen.

Der Magistrat hatte den Termin vorgeschlagen und die Entscheidung damit begründet, dass die Sommerferien in Hessen (28. Juli bis 5. September 2014) im kommenden Jahr sehr spät stattfänden und man noch vor Beginn der Ferien wählen wolle.

Die CDU um Fraktionsvorsitzende Katharina Tils hatte sich allerdings für den 14. September als Wahltermin ausgesprochen.

„Um die Chancengleichheit zu wahren, sollte auch Bewerbern, die nicht aus Gemünden stammen oder parteilos antreten möchten, genug Zeit gegeben werden, sich den Wählern vorzustellen“, sagte Tils. „

Bürgermeister Frank Gleim (unabhängig, Mitglied der Bürgerliste), der wieder zur Wahl antritt (HNA berichtete), sagte: „Wir haben uns bewusst für den frühestmöglichen Termin entschieden, da es schließlich auch sein kann, dass ich nicht wiedergewählt werde. Dann habe ich aber ein ganzes halbes Jahr Zeit, um den neuen Bürgermeister einzuarbeiten und es muss ihm nicht so gehen wie mir damals, der innerhalb von 20 Minuten die Sache übergeben bekam.“

Manfred Fackiner (Bürgerliste) wies zudem darauf hin, dass bei einem späteren Wahltermin der Wahlkampf fast ausschließlich in die Sommerferien falle und man zu dieser Zeit deutlich weniger Menschen erreiche. Auch die SPD-Fraktion hielt nichts von einem späteren Wahltermin.

Von Philipp Daum

Quelle: HNA

Kommentare