RP genehmigt Finanzspritze für Kreiskrankenhaus in Frankenberg

+

Frankenberg. Das Regierungspräsidium Kassel hat einer Finanzspritze für das Kreiskrankenhaus in Frankenberg zugestimmt. Wie berichtet, hatte der Kreistag im Dezember beschlossen, das Stammkapital seiner Tochtergesellschaft um 1,5 Millionen Euro zu erhöhen.

Dafür gab es jetzt eine Genehmigung von Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, wie der Landkreis am Freitag mitteilte. Voraussetzung seien jedoch sofortige Konsolidierungsmaßnahmen für das Krankenhaus.

Quelle: HNA

Kommentare