Psychiatrische Tagesklinik für Ältere: Eröffnung noch nicht in Sicht

Lutz Lenhard

Haina/Bad Wildungen. Wann Vitos Haina die geplante gerontopsychiatrische Tagesklinik in Bad Wildungen in Betrieb nehmen kann, ist noch unklar. Hauptschwierigkeit: Ärzte zu finden. Auch die Raumfrage muss noch geklärt werden.

Das teilte Lutz Lenhard, Leiter der Ambulanz an der Hainaer Vitos-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, mit. Die Klinik wird, wie berichtetet, die Bad Wildunger Tagesklinik als Außenstelle führen.

In der Raumfrage zeichne sich eine Lösung ab. „Wir bemühen uns, Räume zu finden, die stadtnah und zentral in Bad Wildungen liegen, die rollstuhlgängig und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar sind“, schildert der Hainaer Facharzt für Psychiatrie. Auch die Einstellung von Personal werde vorangetrieben. „Besonderer Schwerpunkt liegt auf der Gewinnung von fachärztlichen Mitarbeitern“, sagt Lenhard.

Die neue Einrichtung in Bad Wildungen soll die Versorgungslücken zwischen einer ambulanten und einer stationären Behandlung älterer Menschen schließen. „Durch diese Form der Behandlung kann die stationäre Behandlung eventuell verkürzt oder vermieden werden. Sie kann auch eine Nachbetreuung nach einer stationären Behandlung darstellen“, erläutert Lenhard das Ziel.(nh/mab) Foto: mab

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare