Gerhard Vöhl wird Schützenkönig in Herbelhausen

+
Schützenfamilie Herbelhausen: (von links) Roland Scholz, Beate Winter, Anne Goronzi, Schützenkönig Gerhard Vöhl, Jutta Winter, Monika Vöhl und Bernd Winter.

Herbelhausen. Das Glück war auf der Seite des Herbelhäusers Gerhard Vöhl. Er ist der neue Schützenkönig des Schützenvereins Hohes Lohr Herbelhausen/Ellnrode und darf zur Eröffnung des Kreisschützenfestes am 2. Juli in Herbelhausen die offiziellen Königswürden entgegen nehmen.

Zu seiner Königin erkor der Hobbyschütze seine Ehefrau Monika. Beide werden gemeinsam die Königswürden der Herbelhäuser Schützen für ein Jahr vertreten.

Pünktlich um 14 Uhr wurde das Königsschießen eröffnet. Schuss auf Schuss folgte und Beate Winter war die erste, der sich die Krone des hölzernen Adlers nach dem 65. Versuch holte. Jutta Winter aus Ellnrode folgte ihr als Ritterin mit dem 101. Treffer. Sie holte sich den Kopf des Tieres.

Frauenpower war an diesem Tag in Herbelhausen angesagt, denn die Damen unter den Schützen blieben weiter auf Erfolgskurs, und Anne Goronzi sicherte sich nach dem 152. Schuss den Apfel. Ihr folgte Bernd Winter, der nach dem 200. Versuch das Zepter nun sein Eigen nennen kann.

Genau 27 Schüsse später war ein weiterer Schütze erfolgreich. Roland Scholz gehörte der rechte Flügel. Und Monika Vöhl unterstrich die Treffsicherheit der Herbelhäuser und sicherte sich nach dem 293. Schuss und mehr als einer Stunde Dauer, den linken Flügel des Adlers. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der gedruckten Dienstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare