Allendorf

Geschäftsleute kritisieren Planung

+

- Allendorf-Battenfeld (da). Bis Ende August sollen die Bauarbeiten an der Battenfelder Ortsdurchfahrt beendet sein. Nach Ansicht von Tankstellebetreiber Jürgen Neussel hätte das schneller gehen können.

Schon im Dezember hatten Neussel und Ingo Specht die Bauarbeiten an der Edertalstraße in Battenfeld kritisiert. Neussel betreibt im Tiefenbach nahe Battenfeld eine Tankstelle, Specht eine Metzgerei in der Edertalstraße.

Der erste Bauabschnitt sei nur schleppend vorangegangen, die ursprünglich geplante Vollsperrung bis zum 22. Dezember sei auf den 13. Mai verlängert worden – die beiden Geschäftsleute fanden unter anderem, dass die Baufirma anfangs mit zu wenig Personal vor Ort war.

Im ersten Abschnitt war die Straße zwischen dem Ortseingang aus Richtung Battenberg und dem Abzweig zur Marktstraß erneuert worden. Derzeit ist die Straße zwischen Marktstraße und und Tankstelle gesperrt. Specht und Neussel haben Unterschriften gesammelt. Die Unterzeichner – insgesamt laut Neussel 382 Menschen – protestieren „gegen schlechte zeitliche Planung, zu langsame Durchführung und mangelhafte innerörtliche Verkehrslenkung“.

Allendorfs Bürgermeister Claus Junghenn wollte sich dazu nur kurz äußern. „Die den Ausbau der Edertalstraße durchführende Firma. Mütze leistet hervorragende Arbeit“, teilte er auf FZ-Anfrage mit. „Der Abschluss der Baumaßnahme ist für Ende August geplant.“

Kommentare