Geschenk aus Frankreich: Wetterfahne für Battenberg

+
Ein Geschenk von Freunden: Der Bürgermeister von Senonches, Xavier Nicolas (links), und der Vorsitzende der Partnerschaftsvereinigung in Senonches, Jean-Cloude Fargas (Dritter von links), überreichen die Wetterfahne an Battenbergs Bürgermeister Heinfried Horsel (Mitte) und die Vorsitzende der Partnerschaftsvereinigung Battenberg, Dagmar Schneider. Die Dachdecker Stephan Schwickerath (Zweiter von links) und Dirk Schwickerath (rechts) haben sie montiert.

Battenberg. Eine neue Wetterfahne krönt das Dach der ehemaligen Scheune im Hof der Neuburg. Sie ist ein Geschenk der französischen Partnerstadt Senonches an Battenberg.

Die beiden Dachdecker Dirk und Stephan Schwickerath haben das Geschenk der französischen Freunde am Samstagnachmittag auf dem Dach montiert.

Die Freundschaft der beiden Städte Battenberg und Senonches wird in diesem Jahr 35 Jahre alt. Eine Delegation aus Frankreich waren daher über das Pfingstwochenende zu Gast in Battenberg.

„Die Freundschaft zwischen Battenberg und Senonches lebt“, sagte Battenbergs Bürgermeister Heinfried Horsel in seiner Rede während der kleinen Feier. Regelmäßig gibt es Besuche und Gegenbesuche. Alle zwei Jahre findet ein Schüleraustausch statt, der erste übrigens schon 1978. Als Symbol der Freundschaft thront nun die mit Hirschen und Tannenbaum verzierte Wetterfahne über den Dächern Battenbergs.

Nach der Feierstunde zur Übergabe der Wetterfahne gab es am Samstag für die Gäste aus Frankreich und ihre Battenberger Gastgeber ein Kaffeetrinken am Burgbergstollen. Abends wurde die Freundschaft bei kaltem Büffet und Musik von der Schulband der Gesamtschule Battenberg gefeiert.

Am Pfingstsonntag stand wahlweise ein Besuch der Brauerei in Beddelhausen oder des Edersees auf dem Programm. Am Abend klang das Wochenende in der ehemaligen Scheune bei der Neuburg mit einem gemütlichen Beisammensein aus. (jb)

Quelle: HNA

Kommentare