Welttag des Buches in der Buchhandlung Jacobi

Die Geschichte des Buches zum Anfassen

+
Setzkasten mit beweglichen Lettern: (von links) Jonas Kahl (11), Fabian Faust (11) und Rouven Bratschädl lassen sich von Johannes Gutenberg (Karl Greese) den Buchdruck erklären.

Frankenberg. In der Buchhandlung Jacobi ging es am Freitag zu wie in einem Ameisenbau: Bewaffnet mit Fragebögen und Stiften sind die Schüler der Jahrgangsstufe 5. der Burgwaldschule durch die Buchhandlung geschwirrt, um Fragen zum Thema Buch zu beantworten und Rätsel zu lösen:

Die Schüler sollten beispielsweise Bücher von Astrid Lindgren nennen, Anagramme lösen und verschiedenen Buchsorten aufschreiben.

Mittels dieser Aufgabe erhielten die Kinder einen Einblick in die Vielfalt der Bücherlandschaft und lernten das riesige Angebot unterschiedlicher Buchformen zu sortieren.

Die Suche nach einem guten Buch und das Lesen soll den Kindern schmackhaft gemacht werden: Ich werde das Geschenk-Buch mit den Schülern im Deutschunterricht aufarbeiten und besprechen“, sagt Michael Kaspar, Deutschlehrer an der Burgwaldschule in Frankenberg.

Besonders spannend fanden die Kinder den Vortrag von Karl Greese, der sich eigens für den Welttag des Buches als Johannes Gutenberg verkleidet hatte und den Kinder die Technik des Buchdrucks erklärte.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare