Gewitter: Mehrere Bäume stürzten im Landkreis um

Waldeck-Frankenberg. Bei dem heftigen Gewitterschauer am Freitagabend ist der Landkreis Waldeck-Frankenberg mit einem blauen Auge davon gekommen: Lediglich einige Bäume stürzten um. In Freienhagen fiel ab 20.10 Uhr zudem für etwa zwei Stunden der Strom aus.

In Olsberg (Hochauserlandkreis) wurde ein Dachstuhl vom Blitz getroffen und fing Feuer. Zwei Männer zogen sich  schwere Verletzungen zu, als sie den Brand löschen wollten. Der 57-jährige Hauseigentümer erlitt einen Stromschlag, sein Zwillingsbruder zog sich eine Rauchvergiftung zu.

Blitzeinschläge verzeichnete die Polizei nach ersten Informationen in Waldeck-Frankenberg nicht. Dort stürzten am Abend allerdings mehrere Bäume um.

Betroffen waren die Kreisstraße 40 zwischen Reitzenhagen und Reinhardshausen, die K 44 zwischen Braunau und Gershäuser Hof, die K 62 am Albert-Schweitzer-Lager bei Asel-Süd sowie die Bundesstraße 251 zwischen Usseln und Neerdar in der Ohlenbeck.

Dorthin rückten jeweils die zuständigen Feuerwehren aus und beseitigten die Hindernisse.

Am frühen Samstagmorgen schließlich wurde der Wildunger Polizei noch ein umgestürzter Baum auf der Kreisstraße 37 zwischen Bad Wildungen und Wenzigerode gemeldet.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion