Rollstuhlfahrer stürzt und verletzt sich leicht

Frankenberg. Bei einem Unfall mit seinem elektrischen Rollstuhl verletzte sich am Mittwoch gegen 10.30 Uhr ein 48-jähriger Mann in Frankenberg.

Wie die Polizei mitteilte, befuhr der Frankenberger die die Einbahnstraße Ritterstraße verbotenerweise entgegen der Fahrtrichtung. An der Einmündung zur Steingasse versuchte der 48-Jährige, an einem parkenden Wagen vorbeizufahren. Weil nicht genügend Platz vorhanden war, fuhr er mit den rechten Rädern seines Rollstuhls auf einen gefrorenen Schneehaufen. Dabei verlor der Frankenberger nach Polizeiangaben das Gleichgewicht und kippte nach links.

Anschließend prallte er mit dem Kopf gegen das am Straßenrand geparkte Fahrzeug, verletzte sich beim Sturz leicht und musste ambulant behandelt werden. Am Rollstuhl entstand Schaden in Höhe von 300 Euro. (joc)

Quelle: HNA

Kommentare