Frankenberger Arzt mit Familie bei "sternTV": Tochter hat Down-Syndrom

„Glückliches und gut gelauntes Kind“

+

- Frankenberg/Marburg (pk). Bei "stern TV" ist am Mittwoch (11.1.) der Frankenberger Arzt Stephan Eisfeld mit seiner Familie live zu Gast. Ein Fernsehteam hat die Familie gefilmt, um einen Einblick in deren Alltag zu bekommen. Die fünfjährige Tochter Betty kam mit dem Down-Syndrom zur Welt.

Für die Familie Tittmann-Eisfeld hieß es im vergangenen Jahr am 4. November früh aufstehen – und es sollte ein langer Tag für sie werden: Morgens um acht Uhr stand ein Kamerateam von Stern TV vor der Tür, um mit den Dreharbeiten zu beginnen. Einen ganzen Tag lang haben Regisseurin Lena Wendte, ihr Kameramann und ein Toningenieur die Familie des Frankenberger Arztes begleitet. Rund elf Stunden dauerten die Dreharbeiten bei Stephan Eisfeld. Heraus kam dabei ein etwa vier Minuten langer Film. Eisfeld ist Arzt in Frankenberg und lebt mit seiner Frau Beatrix Tittmann, der kleinen Betty und ihren beiden großen Brüdern Leo und Arne in Marburg.

Im Mittelpunkt des Videobeitrags, der heute Abend bei RTL zu sehen ist, steht die fünfjährige Tochter Betty. Betty ist ein lebenslustiges Mädchen, sie spielt gerne mit ihrer kleinen Gitarre oder bereitet in der Spielküche im Wohnzimmer das Mittagessen vor. „Sie ist ein extrem glückliches und gut gelauntes Kind“, sagt ihr Papa voller Stolz. „Sie kann nur einfach manche Dinge – wie etwa Sprechen – nicht so gut.“

Vor fünf Jahren kam Betty zur Welt. Schon vor der Geburt wurde bei ihr das Down-Syndrom festgestellt. „Es waren schwere Zeiten und wir hatten viele Sorgen. Aber wir würden uns immer wieder so entscheiden“, erklärt Eisfeld. Über diese schweren Zeiten, über die Schwangerschaft, die Entwicklung ihrer Tochter und die Wünsche der Eltern für Bettys Zukunft hat das Fernsehteam in einem Interview viele Fragen gestellt. Mit der Kamera begleitet wurden auch Bettys Weg in den Kindergarten, das gemeinsame Mittagessen und der Alltag in der Familie. Ganz wichtig war der Regisseurin auch, Ausschnitte aus dem Zusammenleben von Betty mit ihren großen Brüdern einzufangen. „Weil Leo erst am Abend von einer Klassenfahrt wiederkam, haben sich die Dreharbeiten deswegen so lange hingezogen“, berichtet Beatrix Tittmann. In der Zwischenzeit habe die kleine Hauptdarstellerin sich mit dem Kameramann angefreundet. „Da ist der Funke übergesprungen. Die beiden haben ziemlich viel herumgealbert und Grimassen geschnitten.“

Der Live-Auftritt und die Video-Sequenz aus dem Leben der Marburger Familie sind heute ab 22.15 Uhr bei Stern TV zu sehen.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ vom Mittwoch, 11. Januar

Kommentare