Biergarten vor dem letzten Schnee

Zu Glühwein und Bockbier schließt der Biergarten

+
Der Biergarten des Alten Bahnhofs – hier während des Sommerfest von „Gleis3“ – ist ein beliebter Treffpunkt im Sommer. Doch der ist vorbei: Michael Mootz schließt den Biergarten für ein halbes Jahr. Vorher gibt es am Samstag eine letzte große Feier im Fre

Frankenberg - Im Freien einen Snack oder ein kühles Bier zu sich zu nehmen ist etwas Feines - wenn die Temperaturen mitmachen. Weil dem nicht mehr so ist, schließt der Außenbereich des Alten Bahnhofs mit einem Fest.

Selbst wenn die Tage ab und noch einmal die Erinnerung an den Sommer wecken mögen - die Nächte sind bereits kalt und sollen noch kälter werden; kein schönes Wetter für den Besuch eines Biergartens.

Das hat sich auch Michael Mootz gedacht, der Betreiber der Gaststätte im Alten Bahnhof von Gemünden. Deshalb schließt er den Außenbereich des Restaurants- und Ausflugslokals für dieses Jahr. „Aber das wollen wir noch einmal feiern“, erklärt er. Bevor der erste Schnee fällt, sollen die Gemündener letztmalig die Gelegenheit erhalten, Biergarten-Atmosphäre zu genießen.

Doch auch wenn der Biergarten Biergarten heißt, soll es nicht nur Bier geben: „Wir haben uns etwas besonderes ausgedacht“, sagt Mootz: Es gibt am Samstag, 27. Oktober, ab 20 Uhr den ersten Glühwein des Jahres.

Wer dem Gerstensaft treu bleiben möchte, für den gibt es während des „Biergarten-Closings“, wie Mootz die Party nennt, Bockbier von der Brauerei Bosch. „Natürlich gibt es auch unalkoholische Getränke“, kündigt der Gastwirt an. Für ihn jedoch der Höhepunkt in Sachen Getränke: Die Cocktailbar. „Es gibt warme und kalte Cocktails“.

Auch die Musik kommt nicht aus der Konserve - jedenfalls nicht ganz: Dafür, dass die Gäste das Tanzbein schwingen können, sorgt die junge „DJane Sanni“. Sie stammt direkt aus der Nachbarschaft: aus Hertingshausen. Der Eintritt zu der letzten Biergartenparty des Jahres im Alten Bahnhof in Gemünden ist frei.

Kommentare