Burgwald-Bottendorf

Glühwein gegen eisige Temperaturen

- Burgwald-Bottendorf (mba). Trotz klirrender Kälte kamen zahlreiche Besucher zum Bottendorfer Weihnachtsmarkt. Dort gab es Glühwein zum Aufwärmen, ein unterhaltsames Programm und einen Weihnachtsbaum-Lieferservice.

Im Schneetreiben standen die Besucher des Bottendorfer Weihnachtsmarkts vor den Buden, die Hände an die wärmenden Becher mit Glühwein geklammert. Tagsüber stand das Thermometer bei elf Grad unter Null. In der Nacht zum Sonntag wurde in dem Burgwalder Ortsteil die bisher kälteste Temperatur dieses Winters in Hessen gemessen: minus 21,6 Grad. Das Unterhaltungsprogramm war wegen der Wetterverhältnisse größtenteils ins Vereinsheim des Musikzuges verlegt worden. Die Flötengruppe etwa, die ihren Auftritt am Samstag hatte, hätte draußen Schwierigkeiten gehabt, zu spielen. Abends musizierte der Posaunenchor. Am Sonntag gab es ein Konzert mit dem Jugendorchester des Musikzuges. Auch der Männergesangverein brachte ein Ständchen. Im Vereinsheim hatte der Musikzug eine gut besuchte Cafeteria eingerichtet. Im Jugendhaus gab es Angebote zur Kinderbetreuung. Abgesehen von den heißen Bratwürstchen froren viele andere kulinarische Köstlichkeiten, die draußen an den Ständen angeboten wurde, fest – etwa die Schokofrüchte des Chores „Pro Musica“. Der Motorradclub verkaufte geräucherte Forellen. An einem Stand boten die Landfrauen Handarbeiten und Marmelade an, an einem anderen konnten Veranstaltungskalender mit historischen Fotos gekauft werden, die anlässlich des Jubiläums zusammengestellt wurden. Dort gab es auch T-Shirts mit dem Festlogo. Sehr gefragt waren die Weihnachtsbäume, die frei Haus geliefert wurden und auf Wunsch und gegen eine Spende von Jugendclub im Januar wieder eingesammelt werden.

Kommentare