Jahrgang 1960 traf sich – Fast auf den Tag genau vor 50 Jahren Reifeprüfung abgelegt

Goldenes Abitur gefeiert

50 Jahre nach dem Abschluss: Der Abiturjahrgang 1960 beim Erinnerungsfoto. Vorne von links: Dr. Dietrich Schneider, Inge Naseband, Diethard Ebel, Kurt Finger, Dr. Günther Krafft, Wilhelm Klammer, Dr. Otfried Schellhase, Dr. Barbara Bluttner, Dr. Wilfried Boßhammer, Dieter Scholz, Konrad Fröhlich, Klaus Deppe, Wolfram Combecher, Bernd Kreh und Dr. Rolf Bluttner.

Frankenberg. Für den Abiturjahrgang 1960 war es etwas Besonderes, an die alte Wirkungsstätte zurückzukehren: Fast auf den Tag genau vor 50 Jahren hatten die Ehemaligen der Klasse 13c an der Edertalschule ihre Reifeprüfung abgelegt. Jetzt trafen sich die früheren Klassenkameraden mit zwei ihrer damaligen Lehrer zu einem Rundgang in der alten Schule und erhielten von Studiendirektor Winfried Deichsel ihre Ehrenurkunde zum „Goldenen Abitur“.

Die feierliche Verabschiedung der Abiturienten habe damals am 11. März 1960 stattgefunden, erklärte Kurt Finger im Gespräch mit der HNA und hatte sogar noch das Programmblatt dabei: Das Orchester hatte die Sarabande von Purcell gespielt und als gemeinsames Schlusslied wurde „Auf du junger Wandersmann“ gesungen. „Wir waren eigentlich eine relativ friedliche Klasse“, meinte Dr. Rolf Bluttner rückblickend. Nur einmal hätten sie sich mit ihrem Lehrer angelegt. Der damals neu an die Schule gekommene Lehrer Dr. Günther Krafft habe sie mit den Worten begrüßt: „Ich heiße Krafft und bin stark.“ Am nächsten Tag hätte die Klasse dann die Türe zugenagelt, erzählte Dr. Rolf Bluttner schmunzelnd. Der Frankenberger Arzt hat übrigens damals auch seine jetzige Frau Barbara kennengelernt: „Wir waren zwölf Jungen und zwei Mädchen - eines davon habe ich geheiratet“, berichtete er schmunzelnd.

Zum Klassentreffen war neben dem oben bereits erwähnten ehemaligen Lehrer Dr. Günther Krafft auch die ehemalige Lehrerin Inge Naseband gekommen und stieß mit den „Gold-Abiturienten“ auf alte Zeiten an. Den Sekt dazu spendierten Helmut Merle und Markus Pfuhl vom Verein der Freunde und Förderer der Edertalschule.

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Kommentare