Battenberg

Gotteshaus steht in neuen Farben da

- Battenberg (ph). Die Sanierungsarbeiten an der katholischen Pfarrkirche und dem Gemeindezentrum sind so gut wie abgeschlossen. Gut ein Jahr lang war der Gebäudekomplex eingerüstet. Am Samstag wird das Ende der Bauarbeiten mit einem Festgottesdienst gefeiert.

Mit einer feierlichen Messe soll am nächsten Samstag, 11. September, der Abschluss der Sanierungsarbeiten am Gebäudekomplex der katholischen Kirchengemeinde St. Marien gefeiert werden. Gleichzeitig wird an die Entstehung der Kirche vor 45 Jahren in der Königsberger Straße erinnert. Zu diesem Gottesdienst wird der Limburger Bischof Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst erwartet. Beginn der Messe ist um 18 Uhr. Beim anschließenden Empfang gibt es Gelegenheit für Gespräche und Besichtigungen. Saniert wurde der gesamte Gebäudekomplex mit Pfarrkirche, Pfarrhaus und Gemeindezentrum. Alle Gebäude haben eine äußere Dämmung mit Styroporplatten und eine neue, dreifache farbige Putzschicht erhalten. Damit wurden auch die Fassadenschäden ausgebessert. Aus den einst ziegelroten Kirchengebäuden ist nun ein hellgelbes Ensemble geworden. Erneuert und modernisiert wurde der Sanitärbereich im Gemeindezentrum mit einer behindertengerechten Anlage. Das Haus hat auch einen Anbau erhalten, in dem ein Fahrstuhl für einen barrierefreien Zugang installiert ist. Damit sind das Untergeschoss mit dem Sanitärbereich, das Erdgeschoss mit dem Gemeindesaal und das Obergeschoss mit dem Kirchenzugang erreichbar. Zum Abschluss der Sanierung wurde der Innenraum neu angestrichen. Die Säulen und der Eingangsbereich sind nun in dunkelroter Farbe gestaltet. Im Glockenturm wurde der marode Holz-Schalldämmschutz ausgewechselt. Verwaltungsrat-Vorsitzender Lutz Klein und Architekt Willibrod Sonntag berichteten, dass die Sanierungskosten rund 700 000 Euro betragen. Ziel der Sanierung ist es, künftig ein Drittel der laufenden Kosten einzusparen. Auch das Pfarrhaus ist umgebaut worden. Die Wohnung erhielt einen separaten Zugang und wurde mit einem Balkon erweitert. Die Räume sollen ab Oktober vermietet werden. Anfragen können an das Pfarrbüro (Telefon 06452/3227) gerichtet werden.

Kommentare