Grand Prix: Frankenbergerin als Visagistin in Düsseldorf dabei

Frankenberg. Die Stars haben es ihr angetan – und die Köpfe anderer Leute: Wenn Lena Meyer-Landrut beim Eurovision-Song-Contest in der Düsseldorfer Esprit-Arena ihren Titel verteidigen will, ist die Frankenbergerin Simone-Eva Müller hautnah dabei.

Zwar nicht auf der Bühne – aber hinter den Kulissen. Als Star-Visagistin bringt sie die Gesichter der Sängerinnen und Sänger in Form – zusammen mit einem insgesamt 30-köpfigen Team. Alles in echter Handarbeit. „Ich bin sehr stolz, zusammen mit den besten Visagistinnen für den Grand Prix arbeiten zu dürfen“, erzählt Simone-Eva Müller. Zu ihren Kunden gehören viele Prominente: beispielsweise Sky Dumont und Christine Neubauer, Erol Sander und David Garrett.

„Es gibt kaum noch Profis, die noch nicht auf meinem Stuhl gesessen haben“, erzählt die Frankenbergerin. Ihre Arbeitsweise ist akribisch, ihren Job macht sie mit großer Leidenschaft. Was sie in die Hand nimmt, klappt und hat immer einen ganz besonderen Touch. Es muss allerdings auch klappen: Denn wenn sie die Stars aus ihrer Obhut entlässt, stehen sie anschließend vor einem riesigen Publikum.

60.000 Menschen werden den Eurovision-Song- Contest live in der Düsseldorfer Esprit-Arena miterleben, Millionen Zuschauer an den Bildschirmen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine .

Quelle: HNA

Kommentare