Deutscher Meister aus Frankenberg

"Grillen ist mehr als Bratwurst": Profi Sven Krökel gibt Tipps

+
Grillen wie die Profis: Sven Grökel gibt Tipps. (Symbolbild)

Frankenberg. Zum Grillen ist es nie zu kalt, findet der ehemalige Deutsche Grillmeister Sven Krökel. Im HNA-Interview spricht über seinen Titel, die besten Geheimtipps - und warum es seiner Ansicht nach nichts gibt, was man nicht grilen kann.

Herr Krökel, wie wird man Deutscher Grill- und Barbecuemeister?

Sven Krökel: Diese Frage höre ich oft. Viele denken, ich musste einfach nur schnell eine Bratwurst auf den Grill werfen. Aber es gibt eine deutsche Meisterschaft, bei der ein Fünf-Gänge-Menü zubereitet werden musste.

Haben Sie das etwa alleine gegrillt?

Krökel: Nein, für so ein Menü braucht man bis zu acht Grills. Die müssen befeuert und das Essen vorbereitet werden. Wir haben mit vier bis sieben Personen gegrillt, nicht nur Profis, auch Freunde von mir.

Gibt es einen Unterschied zwischen Barbecue und Grillen?

Krökel: Ja, der Unterschied ist gravierend: Es geht dabei nicht um die Grillgeräte, sondern um die Temperaturen. Beim Barbecue braucht man Ruhe und Zeit, da wird bei 90 bis 160 Grad langsam gegart. Ein Stück Lamm kann dann schon mal bis zu 24 Stunden auf dem Rost liegen. Beim Grillen kann es bis zu 400 Grad heiß werden.

Was sind denn Ihre Geheimtipps für leckeres Grillgut?

Krökel: Da geht es schon bei der Kohle los: Lieber einen Euro mehr ausgeben, dann ist sie von Schadstoffen gereinigt. Beim Anzünden die Kohle gut durchglühen lassen, sodass eine weiße Ascheschicht darauf ist. Und dann gilt: Es gibt nichts, was man nicht grillen kann.

Ich bin Vegetarierin, welche Alternativen gibt es für mich auf dem Grill?

Krökel: Da gibt es genauso viele Möglichkeiten wie in der Küche. man muss nur bei den Arbeitsabläufen etwas umdenken. Alles ist möglich: gefüllte Tomaten mit Couscous, Paprika oder Crêpes.

Also auch Desserts vom Grill?

Krökel: Klar, wir machen beim Catering zum Beispiel Schokobrownies und Eis vom Grill mit frischen Früchten – das ist der Renner.

Wetterfest: Sven Krökel grillt auch im Winter, am Sonntag zeigt er sein Können beim Balzer-Gartenmarkt in Frankenberg.

Hinweis: Sven Krökel schmeißt den Grill beim Gartenmarkt auf dem Gelände der Firma Balzer in Frankenberg an.

Das vollständige Interview lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare