NABU-Exkursion im Battenberger Garten Neussel

Große Artenvielfalt rund ums Haus

+
Beeindruckt von der Vielfalt im Garten der Familie Neussel waren rund 40 Teilnehmer der Exkursion von NABU und Naturschutzjugend am Sonntagnachmittag.Foto: Frank Seumer

Battenberg - Wasserflächen, Dachbegrünung, Trockenmauern oder blühende Saumstreifen: Gartenbesitzer können viel für die Artenvielfalt rund ums Haus tun.

Das Thema „Naturschutz rund ums Haus“ stand im Mittelpunkt einer gut besuchten Gartenexkursion der Frankenberger NABU-Gruppe und Naturschutzjugend im Battenberger Tiefenbach.

Jürgen Neussel und Martina Herbst stellten ihren Garten und ihre Ideen zur natürlichen Lebensraumgestaltung vor. „Naturralstil verbindet Wohnen, Garten, Natur und Kunst“, erklärte Neussel. Nach einem Rundgang durch einen der schönsten Gärten Hessens wurden verschiedene Lebensräume vorgestellt.

Auf eine Obstwiese mit vielen alten Hochstammobstbäumen finden nicht nur höhlenbrütende Vögel, sondern auch viele Insekten einen Unterschlupf. Blühende Sumpfdotterblumen, Fieberklee, Froschlöffel und Schwertlilien prägten den Bachlauf und die Teiche, in denen sich zahlreiche Molche tummelten. Die Kinder bestimmten Faden- und Bergmolch. Jorre Hasler erklärte den Aufbau und die Bedeutung von Trockenmauern, in denen Eidechsen, Blindschleichen oder Mauerbienen einen Unterschlupf finden.

von Frank Seumer

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare