Vermisste Psychiatrie-Patientin noch immer nicht gefunden

Haina-Kloster. Von der vermissten Psychiatriepatientin von Vitos Haina fehlt auch am Mittwoch noch jede Spur. Die Suche von Polizei und Feuerwehr war am späten Dienstagabend auch wegen des Unwetters abgebrochen worden, wurde aber am Mittwochmorgen wieder aufgenommen.

aktualisiert um 13.50 Uhr

Die Frau, eine 64-Jährige, war nach Auskunft der Polizei am Dienstagmorgen neu in das Wohn- und Pflegeheim von Vitos Begleitende Psychiatrische Dienste (BPD) im Neubau oberhalb des Dorfgemeinschaftshauses aufgenommen worden und schon nach kurzer Zeit verschwunden. In dem Heim leben pflegebedürftige psychisch kranke Menschen. Die Diabetikerin ist auf Medikamente angewiesen und zeitweise orientierungslos. Sie ist 165 Zentimeter groß, korpulent und hat dunkelbraune Haare.

Sie trug bei ihrem Verschwinden eine blaue Jeans und ein braunes T-Shirt mit Blümchenmuster. Ob Suizidgefahr besteht, war noch unklar. Am Dienstagnachmittag startete die Polizei die Suche. Zahlreiche Beamte fuhren mit Fahrzeugen alle Wald- und Feldwege rund um Haina-Kloster ab. Ein Polizeihubschrauber kreiste über dem waldreichen Gebiet um Haina und suchte die Frau von oben. Eine Rettungshundestaffel war ebenfalls im Einsatz. Gegen 17.30 Uhr wurde auch die Feuerwehr verständigt.

Die Wehren aus Haina, Löhlbach, Dodenhausen, Halgehausen und Römershausen kämmten unter Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Bernd Klinge (Löhlbach) das Gelände ab. Die Einsatzleitung von Polizei und Feuerwehr koordinierte die Suche vom Psychiatriegelände in der Ortsmitte aus. Der Leiter des Forstbetriebs Stiftungsforsten Kloster Haina, Manfred Albus, half mit seiner Ortskenntnis ebenfalls bei der Suche. Er nannte Hütten und Bereiche, in denen sich die 64-Jährige aufhalten könnte, und versorgte die Rettungskräfte mit einer detaillierten Karte von Haina und Umgebung.

Bei Gewitter und beginnender Dunkelheit hatten die Wehrleute die Suche am Dienstag gegen 21.30 Uhr ab. Die Hundestaffel war aber laut Polizei noch weiter in Einsatz.

Wer die Vermisste irgendwo antreffen sollte, soll die Polizeistation in Frankenberg anrufen, Tel. 06451-72030.

Von Martina Biedenbach

Fotos von der Suchaktion

Hainaer Psychiatrie-Patientin vermisst

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Biedenbach, Martina

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion