Jahreshauptversammlung des TSV Viermünden/Schreufa

Großes Fest zum 90. Vereinsgeburtstag

+
In ihren Händen liegen die Geschicke des TSV Viermünden/Schreufa: Jürgen Ochse, Florian Paulus, Harald Rudolph, Olaf Dehnhardt, Ralf Isgen, Hermann Greese, Karl-Heinz Brunner, Willi Berg, Andreas Mann, Andreas Schmaler und Dirk Richter (v.l.). Fotos: Himmelmann

Frankenberg-Viermünden - Die Mitglieder des TSV Viermünden/Schreufa setzen im Vereinsvorstand weiterhin auf das bewährte Team. Eine Veränderung hat es jedoch gegeben.

Eine umfangreiche Tagesordnung, dazu Neuwahlen und eine Verabschiedung erwarteten die Mitglieder des TSV Viermünden/Schreufa im Rahmen der Jahreshauptversammlung. In einem kurzen Rückblick auf das ablaufende Jahr berichtete der Vorsitzende Harald Rudolph von diversen Aktionen und Veranstaltungen. Dazu gehörte unter anderem der „Konfi-Cup“ und das Jugendzeltlager in Großalmerode. Aber auch im nächsten Jahr steht beim TSV einiges auf dem Programm: Rudolph berichtete von dem Organisationsteam, dass die Feier zum 90-jährigen Bestehen des Vereines gestalten wird. Gefeiert werden soll am 14. März mit einem großen Festkommers unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Rüdiger Heß.

Zu den Aufgaben des Vorsitzenden gehörte an diesem Abend auch die Verabschiedung des Vorstandsmitgliedes: „Manni, du warst stets der ruhende Pol in unserer Vorstandsarbeit und hast dich um den TSV verdient gemacht“, erklärte Rudolph und bedankte sich mit Handschlag und Präsentkorb bei dem seit 1971 dem Verein angehörenden Manfred Hartel für dessen zwölfjährige Mitarbeit im Vorstand.

Reges Interesse riefen die Berichte der einzelnen Spartenleiter hervor. Einen Schwerpunkt dabei bildete die Präsentation des Spartenleiters Fußball, Andreas Schmaler. Er informierte über die Ergebnisse in den laufenden Hinrunden der SG Eder und erklärte die aktuelle Tabellensituation: „Wir waren von großem Verletzungspech geplagt“, sagte er. „Unser Ziel ist der Klassenerhalt“. Die Mannschaft befinde sich in einer Umbruchphase, sagte Schamler. „Durch etliche Neuzugänge versuchen wir, die Mannschaft zu verjüngen und für die Zukunft aufzustellen“. Besonders freue er sich, für diese Aufgabe das neue Trainerteam Oliver Spring und Lars Lauer gewonnen zu haben.

Von Gerlinde Himmelmann

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare