Grünes Licht für Dorferneuerung Geismar/Dörnholzhausen

Geismar/Dörnholzhausen. Für die Dorferneuerungsmaßnahmen in den beiden Frankenberger Stadtteilen Dörnholzhausen und Geismar stehen die Signale auf Grün.

Wie die Wirtschafts- und Investitionsbank Hessen der Stadt Frankenberg mitteilte, sind 300.000 Euro für das Dorfzentrum Dörnholzhausen vorgesehen sowie weitere 300.000 Euro für Freiflächen im Stadtteil Geismar.

Weitere 100.000 Euro stehen beispielsweise für städtebauliche Beratung, die Erstellung von Konzepten oder für Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung“, informierte Bürgermeister Rüdiger Heß. Für die genannten Beträge gebe es aber noch keinen Förderbescheid, merkte der Bürgermeister an. Bei den Zahlen handele es sich noch um Planungswerte „unter dem Vorbehalt der Bereitstellung ausreichender Haushaltsmittel durch das Land“.

Der Rathauschef wies darauf hin, dass die Dorferneuerung das Ziel habe, zentrale Funktionen in den Ortskernen der ländlich geprägten Kommunen in Hessen zu stärken. So sei die Schaffung eines multifunktionalen Dorftreffs in der Ortsmitte von Dörnholzhausen einer der beiden Schwerpunkte des Dorfernerungsprogramms für die beiden Stadtteile. „Zugunsten der Einrichtung des Dorftreffs sollen das Dorfgemeinschaftshaus mit Feuerwehr sowie der derzeitige Jugendraum am Ortsrand aufgegeben und alle Aktivitäten zentral verankert werden“, erläuterte Heß. (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare