Allendorfer Ausschussmitglieder wollen an Viessmannstraße Baurecht für 1,4 Hektar große Fläche schaffen

Grünes Licht für zweite Biogas-Anlage

An der Viessmannstraße: Dort wurde diese Trockenfermentations-Biogasanlage im August 2010 eingeweiht. Archivfoto: Hoffmeister

Allendorf-Eder. Baurecht schaffen will die Gemeinde Allendorf für eine zweite Biogas-Anlage, die das Heiztechnik-Unternehmen Viessmann neben der bestehenden Anlage errichten will. Einstimmig votierten die Mitglieder des Haupt- und Finanz- sowie des Bau- und Wirtschaftsausschusses am Dienstagabend für eine Änderung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung eines Bebauungsplanes mit der Bezeichnung „Viessmann II Biogasanlage“.

Es geht um eine 1,4 Hektar große Fläche zwischen dem aufgeschütteten Wall des Flugplatzes, der Viessmannstraße, der bestehenden Biogasanlage und einem Rückhaltebecken.

Vertreter des Planungsbüros Stadt und Land aus Kassel erklärten es in der jüngsten Ausschusssitzung für unproblematisch, in diesem Bereich eine Sondergebietsfläche für eine weitere Biogasanlage auszuweisen.

Wie die HNA bereits Anfang Dezember berichtete, soll die zweite Biogasanlage der Firma Viessmann nach dem Prinzip der Nassfermentation arbeiten. Es sollen ausschließlich nachwachsende Rohstoffe wie Mais- und Getreidesilage sowie Grasschnitt vergoren werden. Unter Zugabe von Bakterien entsteht bei der Vergärung Methangas. Daraus wird durch Verbrennung Wärme und elektrische Energie gewonnen.

Auf Nachfrage von Claus-Jürgen Müller (CDU) erklärte ein Vertreter des Kasseler Planungsbüros, die Andienung der neuen Biogasanlage solle über die Viessmannstraße erfolgen. Es sei „zu Hochzeiten im Sommer mit etwa 150 Fahrten im Monat“ zu rechnen. Die neue Biogasanlage werde etwas größer als die bestehende. Die maximale Höhe des Komplexes betrage etwa zehn Meter, könne aber durch eine bewegliche Kuppel des Gasfermenters variieren.

Die Nassfermentation ist das bei weitem gebräuchlichste Verfahren zur Gewinnung von Biogas. Allein in Deutschland gibt es mehrere tausend Anlagen, die nach diesem Prinzip arbeiten.

Bei einem Ortstermin hatten Vertreter der Firma Viessmann den Allendorfer Parlamentariern kürzlich Rede und Antwort gestanden. Angaben zu den Investitionskosten machte die Firma Viessmann bisher nicht. (off)

Quelle: HNA

Kommentare