Frankenau

Günter Schade zum 34. Mal bestätigt

- Routiniert ging die Sängervereinigung Frankenau am Samstagabend in ihre Jahreshauptversammlung. Ehrung und Vorstands-wahlen standen auf dem Programm.

Frankenau. Bei den Vorstandswahlen der Sängervereinigung Frankenau wurde – nun schon zum 34. Mal – Günter Schade wiedergewählt. Für die Position des stellvertretenden Schriftführers bestätigten die Sänger Werner Scheerer im Amt. Stellvertretender Kassierer bleibt weiterhin Willi Schneider. Als stellvertretender Notenwart wurde Werner Schelberg bestätigt. Für das neu gegründete Amt des Jugendwarts wählten die Frankenauer den 15-jährigen Jonathan Seibel, welcher der Sängervereinigung erst im vergangenen Jahr beigetreten ist. Die Kassenprüfung übernehmen Herbert Ruhwedel und Rainer Lange. Der bestätigte erste Vorsitzende Schade dankte den Vereinsmitgliedern für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und seinen Kollegen im Vorstand für die „immer gute, harmonische und vertrauensvolle Zusammenarbeit“. In seinem Geschäftsbericht wusste Schade von einem „sehr aktiven Jahr“ zu berichten. Für 2009 zählte er 28 Auftritte und viele weitere Treffen. „Durchschnittlich“, rechnete er vor, „waren die Frankenauer Sänger alle 5,5 Tage für den Verein unterwegs.“ Zu den Höhepunkten zählte er die Teilnahme am Wertungssingen des Sängerkreises Edertal in der Ederberglandhalle, zu dem er sich „im Großen und Ganzen zufrieden mit der Leistung“ zeigte. Auch das traditionelle Wintervergnügen, das die Frankenauer im Februar 2009 organisiert hatten, zählte er zu den Glanzpunkten des Jahres, es sei aber „eines der schönsten Wintervergnügen überhaupt“ gewesen. Chorleiter Horst-Werner Bremmer konnte zwar nicht an der Versammlung teilnehmen, bescheinigte den Frankenauern aber über den ersten Vorsitzenden Schade eine „verbesserte Gesangsleistung“. Nächste Aufgabe sei es, die Stimmhomogenität der Sänger zu verbessern. Weiter wurden mit Urkunden und Ehrennadeln lang verdiente Vereinsmitglieder geehrt: Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Norbert Dehn und Herbert Ruhwedel ausgezeichnet. Für 25 aktive Jahre im Verein ehrten die Frankenauer Sänger Werner Scheerer. Für 50 aktive Jahre wurde Willi Schneider ausgezeichnet. Vorsitzender Schade dankte allen Geehrten für ihr Engagement und wünschte noch „viele erfolgreiche Jahre im Verein“. Zum Ende der Versammlung gab er noch einen Überblick auf die Vereinsaktivitäten im Jahr 2010. Schon jetzt füllen 31 bestätigte Termine den Kalender der Frankenauer Sänger, darunter zahlreiche Sportfeste, Sängertreffen und Jubiläen anderer Vereine. Den vorläufigen Höhepunkt bildet das Frankenauer Stadtfest am 22. Juni, das die Sängervereinigung zusammen mit anderen Frankenauer Vereinen ausrichten und musikalisch begleiten wird. „Leute, zieht euch warm an, das gibt ein langes Jahr“, stimmte Schade seine Sängerfreunde ein. (ch)

Kommentare