Haina und Burgwald wollen gemeinsamen Ordnungsbehördenbezirk gründen

+
Rundumblitzer: Eine Messstele, die Fahrzeuge in beiden Richtungen erfasst, wird auch in Löhlbach aufgestellt.

Haina-Kloster. Die Gemeinde Haina-Kloster will dem Ordnungsbehördenbezirk Burgwald beitreten. Die beiden Kommunen können so bei der Auswertung der stationären Geschwindigkeitsmessanlagen zusammenarbeiten.

Wie berichtet, will Haina auf der B 253 in Löhlbach in Höhe der Firma Klawe einen stationären Blitzer aufstellen. Das Gerät soll die Geschwindigkeit der Fahrzeuge in beiden Richtungen messen.

Die Auswertung und der Versand der Bußgeldbescheide wird die Gemeindeverwaltung Burgwald gegen ein Entgelt für Haina übernehmen. Burgwald hatte bereits vor zwei Jahren einen eigenen Ordnungsbehördenbezirk gegründet und eine Kraft für die Auswertung der drei von der Gemeinde aufgestellten Blitzer an der B 252 in Bottendorf und Ernsthausen eingestellt.

Beide Kommune bleiben zudem Mitglied im Ordnungsbehördenbezirk Bad Wildungen, der auch Radarmessungen vornimmt, aber nur mit mobilen Blitzern.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare