Handtaschendieb flüchtet zu Fuß

Frankenberg. Als ein 58-jähriger Geschäftsmann sein Gold-An- und Verkauf-Geschäft in der Neustädter Straße (Fußgängerzone) am Donnerstag um 16.15 Uhr verschließen wolle, erlebte er eine unliebsame Überraschung.

Er wurde plötzlich von hinten angerempelt, so dass eine Herrenhandtasche, die er in der Hand hielt, zu Boden fiel. Ein Mann griff diese Tasche und flüchtete sofort durch die Fußgängerzone.

Der Geschädigte nahm sofort die Verfolgung auf. Dabei wurde er von einer Zeugin unterstützt, die den Vorfall zufällig bemerkt hatte. Der Dieb flüchtete durch die Fußgängerzone, dann weiter über die Straße „Auf der Nempfe“. Über einen kleinen Stichweg ging es weiter bis zur Uferstraße.

Dort verlor die Zeugin den Dieb aus den Augen. Der lief über die Uferstraße, dann entlang der Eder in Richtung Wehrweide. Der Mann ist laut Polizei etwa 30 bis 35 Jahre alt, und 180 -185 cm groß. Er hatte dunkelblonde sehr kurze Haare. Der Mann schien etwas ungepflegt mit Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Kapuzenjacke mit einem reflektierenden Streifen am linken Ärmel. Er trug dunkle Jeans und dunkle Turnschuhe.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg, Tel.: 06451-7203-0, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. (nh/jun)

Quelle: HNA

Kommentare