Dr. Hans-Hermann Dietrich, langjähriger Oberarzt und Chirurg, wird 90

+

Frankenberg. Bevor er 1962 als junger Arzt nach Frankenberg kam, war ihm die Stadt an der Eder völlig unbekannt. „Ich habe erst einmal den Atlas hervorgeholt und nachgeschaut, wo dieses Frankenberg überhaupt liegt“, erinnert sich Dr. Hans-Hermann Dietrich schmunzelnd.

Heute - 50 Jahre später - ist Frankenberg nicht nur zu seiner Wahlheimat geworden. Als ehemaliger Chirurg kennt er auch „das Innenleben“ zahlreicher Frankenberger bestens – und die Frankenberger kennen ihn. Der langjährige Oberarzt am Kreiskrankenhaus Frankenberg wird am Samstag 90 Jahre alt.

„Wir wurden damals sehr nett in Frankenberg aufgenommen“, meint der gebürtige Sachse. Gemeinsam mit seiner Frau Christa sei er nachts mit dem Zug zum Bewerbungsgespräch nach Frankenberg gefahren, da er tagsüber noch im Unfallkrankenhaus in Bad Oldesloe gearbeitet habe. „Ich weiß noch, dass ich mich im Zug rasiert habe, schließlich wollte ich einen vernünftigen Eindruck machen“, verrät er.

Zu dieser Zeit gehörten bereits zwei Töchter zur Familie, zwei weitere - davon eine Pflegetochter - sollten in Frankenberg noch folgen.

Die Wohnlage im Tannenweg direkt am Wald in unmittelbarer Nähe zum Krankenhaus sei für seine Kinder das Paradies gewesen. „Für meine Kollegen hatte es den Vorteil, dass ich - im Gegensatz zu ihnen - auch bei Glatteis immer schnell zu Fuß im Krankenhaus sein konnte und somit immer einsetzbar war.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare