Hans Sieke aus Schmittlotheim sammelt alte Zweiräder – Excelsior ist sein ganzer Stolz

+
Veteranen: Hans Sieke ist stolzer Besitzer mehrerer Oldtimer-Motorräder und Autos. Außerdem hat er schon zahlreiche Pokale auf Ausfahrten, Rallyes und Bildersuchfahrten gewonnen. Im Bild ist eine Excelsior Baujahr 1924 (rechts) zu sehen. Sie ist die älteste Maschine dieses Typs, die in Deutschland noch angemeldet ist und gefahren wird. Foto: Battefeld

Schmittlotheim. Wenn Hans Sieke über seine alten Motorräder und Autos spricht, ist er in seinem Element und man merkt sehr schnell: Motorblöcke, Auspuffrohre und Anlasser sind die Leidenschaft des 76-jährigen Schmittlotheimers.

„Ich könnte erzählen bis übermorgen“, sagt der gelernte Kraftfahrzeug - und Elektromechaniker schmunzelnd und betont: „In technischen Dingen lasse ich mir von keinem Meister was vormachen.“ Er habe schließlich alles „von der Pike auf“ gelernt. Sein Motto sei immer: „Es gibt nichts, was nicht geht – nur kleine Kinder müssen getragen werden.“

Sein technischer Sachverstand kommt dem gebürtigen Helser natürlich auch bei seinem liebsten Hobby zugute: dem Sammeln alter Motorräder. Wieviele und welche „alte Schätzchen“ er in den letzten 30 Jahren zusammengetragen hat, will er lieber nicht verraten – aus Angst vor Neidern und Langfingern. Circa drei Dutzend werden es aber wohl sein.

Besonders stolz ist er auf ein altes Modell mit dem er bereits zahlreiche Pokale gewonnen hat: Eine Excelsior Baujahr 1924. „Das ist die Älteste in ganz Deutschland, die angemeldet ist und auch noch auf der Straße läuft“, berichtet er. Jedes Mal wenn er auf dieser Maschine zu einem Oldtimer-Treffen gefahren sei, habe er den Preis für die Anreise mit dem ältesten Fahrzeug bekommen.

Sein allererstes Motorrad habe er sich 1956 angeschafft: „Eine DKW RT 125“. Mit der „Sammelei“ habe er dann erst später – vor rund 30 Jahren – angefangen. Mit den von ihm mit viel Leidenschaft restaurierten Maschinen hat er seitdem an unzähligen Rallyes, Bildersuchfahrten oder Geschicklichkeitsparcours teilgenommen.

Mehr über seine Ausfahrten, das Interesse seiner Frau Waltraud an den Oldtimern und seine Teilnahme beim stehenden Festzug zum Jubiläumsfest 750 Jahre Schmittlotheim lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Kommentare