Harald Battefeld aus Wiesenfeld züchtet Robustrinder

+
Gern bei seinen Galloways: Harald Battefeld aus Wiesenfeld züchtet seit 1992 Robustrinder. Hier sieht er auf der Bullenwiese oberhalb des Dorfes in Richtung Birkenbringhausen nach dem Rechten und wird von den friedlichen Tieren freudig begrüßt.

Wiesenfeld. Der lange, kalte schneereiche Winter war für die Robustrinder von Harald Battefeld kein Problem. „Hier ist alles klar“, sagte er. Der Nebenerwerbslandwirt steht an der Weide und sieht nach dem Rechten, als die HNA-Reporterin ihn trifft.

Ganz selten sei mal eines seiner Galloways krank, erläutert der Wiesenfelder. In diesem Winter schwächelte ein einziges Tier, ein Jungbulle. Er hatte eine beginnende Lungenentzündung.

Anders als Hausrinder würden Galloways in einem geschlossenen Stall krank, schildert Battefeld. Hier, in der Natur, suchen sie sich ihre Lagerstätten selbst – möglichst windgeschützt und trocken, erklärt der Züchter. Nur lange andauernder Regen mache ihnen zu schaffen. Dafür hat Battenfeld ein Stallzelt aufgebaut.

Der Landwirt schaut täglich nach seinen Tieren. Auf der Weide oberhalb von Wiesenfeld in Richtung Birkenbringhausen hat er die Bullen untergebracht. Im Winter werden sie mit Gärheu und Silo gefüttert. Wasser bekommen sie aus einem 5000-Liter-Tank, der samt Leitung in die Erde eingebuddelt ist, damit beides nicht einfriert. Wöchentlich füllt Battefeld Wasser nach.

Tiere im Nebenerwerb halten

1992 – nach dem Tod des Vaters, der einen kleinen Milchviehbetrieb bewirtschaftete – begann der Wiesenfelder mit der Gallowayzucht. Anders als bei Milchvieh kann der Landmaschinen-Mechaniker die Tiere im Nebenerwerb halten. Sie müssen nicht zu festen Zeiten versorgt werden.

So sei es gelungen, die Landwirtschaft weiterzuführen. Battefeld hat sogar Wiesen hinzugepachtet – als Weiden und um genug Heu und Silo machen zu können. Ackerland bewirtschaften er nicht mehr. Das hat er gegen Wiesen getauscht.

Von Martina Biedenbach

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Kommentare