Hatzfeld erhöht Gebühren: Kita kostet 35 Euro mehr

Hatzfeld. Die Kindertagesstätte in Hatzfeld behält ihre vierte Gruppe. Gleichzeitig werden zum neuen Kindergartenjahr die Gebühren für die Betreuung steigen und die Busfahrten während der Kindergarten- und Schulferien gestrichen.

Dies hat das Parlament am Donnerstagabend einstimmig beschlossen. Wegen rechtlicher Vorgaben und der Auflagen des Schutzschirms hatten die Stadtverordneten kaum Alternativen.

Die Gebühren für die Krippe und die Kindertagesstätte wurden um 35 Euro pro Kind und Monat erhöht, für die Betreuung im Hort um 20 Euro. Die Regel-Gebühren lagen bisher zwischen 70 und 125 Euro, zukünftig betragen sie 90 bis 160 Euro.

„Wir müssten die Gebühren eigentlich auf über 200 Euro erhöhen“, sagte Eckhard Wenzel (BL Reddighausen). Das Land erwarte nämlich, dass die Kosten der Stadt für die Kindertagesstätte zu 33 Prozent gedeckt würden. „Davon sind wir weit, weit entfernt“, so Wenzel.

Durch die Gebührenerhöhung nimmt die Stadt bis Dezember 22.000 Euro mehr ein, im nächsten Jahr sind es 53 000.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Jörg Paulus

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare