MGV Hatzfeld feierte 160. Geburtstag – Drei Ehrenbriefe beim Chor-Fest

+
Der krönende Abschluss war stimmgewaltig: Zum Finale der Jubiläumsveranstaltung sangen alle Chöre unter der Leitung von Bundeschorleiter Karl-Heinz Wenzel gemeinsam. F otos: Kiesant

Hatzfeld. Helga Schneider von der Chorgemeinschaft Hatzfeld und Georg Grebe sowie Karl Petri vom VdK-Ortsverband sind mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden. Bürgermeister Dirk Junker überreichte den drei Ehrenamtlichen die Würdigung beim Hatzfelder.

Die offizielle Eröffnung des Kinderfestes fand wieder am Schulbrunnen durch Bürgermeister Dirk Junker statt. Danach ging es, angeführt vom Tambourkorps Wittgenstein Dotzlar, im Fackelzug zum Festplatz. Dort trafen nach und nach die zum 160-jährigen Bestehen des „MGV 1854 Hatzfeld Chorgemeinschaft“ eingeladenen Chöre ein.

Die Gastgeber unter Leitung von Viktor Waizel eröffneten mit „Lieder der Welt“ den Jubiläumsabend. Daniela Dreisbach, Vorsitzende der Chorgemeinschaft, begrüßte die zwölf Gastchöre und die Ehrengäste – darunter Bundeschorleiter Karl-Heinz Wenzel, Kreischorleiter Werner Schielke, Ehrendirigent Kurt Wagner und Ehrenmitglied Karl Petri. Für die Zukunft wünsche sich die Chorgemeinschaft, auch weiterhin einen Beitrag zum Erhalt des örtlichen Kulturlebens leisten zu können. Um diese Aufgabe wahrnehmen zu können, müssten stets genügend Sängerinnen und Sänger zur Verfügung stehen. Deswegen richtete Daniela Dreisbach einen Appell an alle, besonders an die männlichen Einwohner Hatzfelds, sich der Chorgemeinschaft anzuschließen.

Bürgermeister Dirk Junker betonte in seinem Grußwort die verbindende Zauberkraft der Musik. Es gebe auf der Welt kein Volk, das nicht Musik oder Gesang pflege.

Das von Gerald Dreisbach moderierte Freunschaftssingen der zwölf Gastchöre MGV Elsoff, Frauenchor Beddelhausen, MGV Beddelhausen, MGV Eifa, Frauenchor Eifa, Chorgemeinschaft Reddighausen, Frauenchor Dodenau, MGV Weifenbach, Frauenchor Weifenbach, MGV Geismar und MGV Engelbach stellte den völkerverbindenden Aspekt der Musik unter Beweis.

Zum Abschluss rief Bundeschorleiter Karl-Heinz Wenzel (Reddighausen) noch einmal alle Sängerinnen und Sänger zu einem gemeinsamen Lied zusammen. Der „Massenchor“ begeisterte so, dass das Publikum eine Zugabe forderte. Ein beeindruckender „Schlussakkord“ der Jubiläumsveranstaltung der Hatzfelder Chorgemeinschaft.

Von Manfred Kiesant

Mehr zum Festzug des Hatzfeld Kinderfestes lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare