120 Helfer unterstützten das Festkommitee

Hatzfeld zieht Fest-Bilanz: „Das war absolut klasse“

+
Auf der Aktionsbühne: Die Trachtengruppe Sterzhausen gehörte zu den Gruppen, die dort auftraten.

Hatzfeld. „Es war besser als gehofft", sagte Verena Schneider mit Blick auf die gut 2500 Besucher, die am Samstag beim Altstadtfest in Hatzfeld waren.

„Es war alles voll in den Straßen und auf dem Rathausplatz. Das war absolut klasse, ich bin ganz begeistert."

Schneider ist Mitglied im elfköpfigen Festkomitee für das Jubiläumsjahr „675 Jahre Stadtrechte Hatzfeld“. Sie freute sich vor allem, dass alles, was sich die ehrenamtlichen Organisatoren ausgedacht hatten, so gut von den Besuchern angenommen wurde. „Ich bin erleichtert, dass alles so gut geklappt hat, und dankbar, dass alle so gut mitgemacht haben“, sagte sie.

Etwa 120 Helfer hatten das Festkomitee unterstützt, darunter auch etliche Feuerwehrleute aus Kernstadt und Stadtteilen, die den Verkehr und die Parklplätze regelten. Auch am Sonntag beim Aufräumen hätten viele begeistert angepackt. „Ohne all die Helfer hätten wir elf Leute das nicht geschafft.“

Der Mix des Programms - Tradition und Modernes, für Alt und Jung - sei gut angekommen. „Und das Flair in der Altstadt mit den Gässchen war genau das Richtige“, sagte Verena Schneider. Hatzfeld hat in der Altstadt zwar keine großen Hofflächen, das sorgte aber für eine gemütliche Enge, ohne dass sich die Besucher weitläufig verteilten.

Und so geht das Jubiläumsjahr in Hatzfeld weiter: 

• 3. Oktober: Jubiläumswanderung Didoll. 10 Uhr mit Bus ab Frankenberger Bank.

• 14. November: Geschichtsvortrag, „Hatzfelder Film“ und Foto-Präsentation vom Altstadtfest im Bürgerhaus.

• 31. Dezember: Silvesterfeier im Bürgerhaus (mit Anmeldung).

Quelle: HNA

Kommentare