„Haus am Wald“ in Laisa wird Tagespflege-Einrichtung für Senioren

Herzlich willkommen: Geschäftsführerin Claudia Bauer und ihr Team wollen ab September im früheren Hotel und Restaurant „Haus am Wald“ in Laisa tagsüber Senioren betreuen. Bei der Tagespflege-Einrichtung handelt es sich nicht um ein Seniorenheim im klassischen Sinne, die Gäste wohnen und übernachten weiterhin zuhause. Foto:  Paulus

Laisa. Das „Haus am Wald“ in Laisa wird eine Tagespflege- und Betreuungseinrichtung für Senioren. Das frühere Hotel und Restaurant wird dafür seit Frühjahr umgebaut. Auf 435 Quadratmetern entsteht im Erdgeschoss Platz für 20 Tagesgäste. Eröffnung soll in drei Monaten sein: am 1. September.

„Das wird kein Altenheim“, betont Inhaber Hans Bauer. Die Gäste übernachten weiterhin zuhause, verbringen aber ihren Tag in Laisa - also die Zeit, in der sich ihre Familien vielleicht nicht um sie kümmern können.

Sie werden von einem Fahrdienst morgens zuhause abgeholt und nachmittags zurückgebracht. Dazwischen wird es neben der Betreuung durch Pflegepersonal auch ein aktives Programm für die Senioren geben.

Das „Haus am Wald“, das seinen Namen behalten wird, wird fünf bis zehn Mitarbeiter beschäftigen, einige in Voll-, andere in Teilzeit. Das Haus sei offen für Gäste aus allen Orten der Region. Die Kosten für die Tagespflege übernehmen die Pflegekassen zum größten Teil, sagt Claudia Bauer. Sie beantwortet schon jetzt Fragen von Interessierten: Telefon 01 72/69 47 181.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare