Hausbrand in Laisa: Feuer brach in Mülleimer aus

Laisa. Der Brand eines Wohnhauses in Laisa ist in einem Müllbehälter in der Waschküche ausgebrochen und von dort auf den Keller und das gesamte Haus übergegangen.

Das haben Gutachter und Brandermittler der Korbacher Kripo festgestellt. Einen technischen Defekt schließen die Experten nach dem derzeitigen Kenntnisstand aus, auch gebe es keine Hinweise auf eine vorsätzliche Straftat, heißt es im Polizeibericht. Wie sich der Brand in dem Mülleimer entwickeln konnte, bedürfe allerdings weiterer Ermittlungen.

Das Haus ist derzeit unbewohnbar. Die Familie ist in einem leer stehenden Haus in Laisa untergekommen. Der Schaden wird auf 200.000 bis 250.000 Euro geschätzt. Bei dem Feuer war der Hund der Familie gestorben. (jpa)

Quelle: HNA

Kommentare