Haushaltsdebatte in Frankenberg: CDU und Grüne wollen beim Personal sparen

Frankenberg. Die Fraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen im Frankenberger Stadtparlament wollen durch eine Ergänzung des Haushaltssicherungskonzepts sowie Anpassungen im Haushaltsplan insgesamt 285.332 Euro einsparen. Das erklären die beiden Fraktionen in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Ein entsprechender Antrag solle zur nächsten Stadtverordnetensitzung gestellt werden. Das Stadtparlament tagt am kommenden Donnerstag, 14. Februar, ab 19.30 Uhr in der Ederberglandhalle. Das Jahresergebnis 2013 werde sich durch die Einsparungen auf einen Jahresfehlbedarf von bisher 1,7 Millionen auf dann 1,4 Millionen Euro verbessern, meinen die beiden Fraktionen.

Erreicht werden sollen diese Verbesserungen des Haushaltsfehlbedarfs durch Kürzungen bei den Personalkosten sowie bei den Sach- und Dienstleistungen. Der Ansatz für die Personalkosten soll um ein Prozent gekürzt werden, der Ansatz für die Sach- und Dienstleistungen um drei Prozent. Von Einsparungen ausgenommen werden sollen ausdrücklich die Aufwendungen für laufende Straßen- und Gebäudeunterhaltung und für das Projekt „Familienstadt mit Zukunft“. (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Kommentare