Königsschießen in Birkenbringhausen

Heiko Klinge gewinnt im Fackelschein

+
Zur neuen Königsfamilie der Birkenbringhäuser schützen gehören Andy Schreck, der erste Ritter Norbert Seibel, König Heiko Klinge, der zweite Ritter Manuel Kahl und Mario Braun (von links). In Amt und Würden berufen werden sie am 12. Juli.

Burgwald-Birkenbringhausen - Im Fackelschein haben die Birkenbringhäuser ihren neuen Schützenkönig ausgeschossen: Heiko Klinge holte den Vogel mit dem 73. Schuss von der Stange und regiert damit für die nächsten zwei Jahre über den Schützenverein.

Beim traditionellen Königsschießen haben die Birkenbringhäuser am Samstag ihren Meister gesucht. Neun Schützen stellten sich der Herausforderung und schossen um die Ritter- und Königswürden.

Die Krone des majestätischen Adlers schoss Michele Agostino ab, sie fiel mit dem 64. Schuss. Mario Braun ließ nach 45 Schüssen das Zepter zu Boden fallen und Andy Schreck ergatterte den Apfel nach weiteren 25 Schüssen. Den linken Flügel des Königsvogels schoss Norbert Seibel ab. Nach dem 44. Schuss stand fest, dass er der neue erste Ritter der Königsfamilie sein wird. Zweiter Ritter wird Manuel Kahl. Er trennte den rechten Flügel nach 58 Schüssen ab.

Im Fackelschein der Abenddämmerung wurde es dann spannend, als das amtierende Königspaar das Schießen um die neue Königswürde eröffnete. Der Nachfolger von Dirk Weldner stand um 22.05 Uhr fest: Heiko Klinge, der Schriftführer der Birkenbringhäuser Schützen, wird der neue Regent. Beim 73. Schuss fiel der Adler.

Wer Heiko Klinges Königin und damit die Nachfolgerin von Laura Cramer wird, ist noch nicht offiziell, aber viel gemunkelt und spekuliert wird bereits. Gelüftet wird das Geheimnis um die Königin bei der Inthronisierung am 12. Juli auf dem Hof des Gasthauses Bilse. Dann wird das noch amtierende Königspaar durch das Dorf geleitet, bevor Weldner und Cramer als letzte Handlung ihrer Amtszeit die Insignien der Königswürde weitergeben.

Zur neuen Königsfamilie gehört auch der Kaiser des Vereins: Am Sonntag schoss Andy Schreck mit dem 78. Schuss den Vogel ab. Erstmals nach sieben Jahren haben die Birkenbringhäuser zudem einen Jugendkönig ausgeschossen: Unter den fünf Jugendlichen holte Noah Dietrich sich mit dem 39. Schuss die Königswürde.

Kommentare