Als farbige Motive für 2010 wurden 13 Bilder aus allen Allendorfer Ortsteilen ausgewählt – Die Auflage beträgt 250 Stück

Heimatkalender bietet Zeitreise durch die Gemeinde

Jahresreigen: Bürgermeister Claus Junghenn und sein Mitarbeiter Arno Becker präsentieren den Heimatkalender der Gemeinde Allendorf, der ab sofort zum Kauf angeboten wird. Foto: Strieder

Allendorf-Eder. Ein Heimatkalender für Allendorf-Eder wurde wieder im Auftrag des Gemeindevorstands aufgelegt. Nach Meinung der Verantwortlichen eignet sich der Kalender sowohl für Einwohner als auch für Auswärtige als Geschenk.

Die Auflage beträgt 250 Stück, der Kalender ist 33,5 mal 24 Zentimeter groß. Als farbige Motive wurden 13 Bilder aus allen fünf Ortsteilen ausgewählt.

Das Titelblatt zeigt eine Luftaufnahme von Allendorf und Rennertehausen mit den umliegenden Feldern, der Eder und dem Flugplatz. Weitere Fotos zeigen den Osterfelder Ortseingang, die Ederbrücke bei Battenfeld, das Heimatmuseum in Haine, einen Blick über die Eder bei Rennertehausen, einen Blick vom Flugplatz ins obere Edertal. Aufnahmen sind dem Kram- und Viehmarkt in Battenfeld und dem Osterfeuer in Allendorf gewidmet. Zu sehen ist die historischen Landesgrenze zwischen Hessen-Kassel und Hessen-Darmstadt bei Haine, der Turm der Allendorfer Kirche und die Kämmersmühle bei Allendorf als historische Aufnahme. Das für den Kalender notwendige Bildmaterial wurde geliefert von den Fotografen Arno Becker, Harald Noll, Stephan Noll, Frank Feisel, Gerhard Kalden, Heinz Pitzke, Sebastian Thalheim und Karl-Hermann Völker.

Im Kalender wird auch auf wichtige Veranstaltungen 2010 in der Gemeinde hingewiesen. Der Verkaufspreis pro Kalender beträgt 7,50 Euro. Verkaufsstellen sind die Gemeindeverwaltung und die Postagentur, die Sparkassenzweigstelle und die Zweigstelle der Frankenberger Bank in Allendorf. (ed)

Quelle: HNA

Kommentare