Heimische Politiker erschüttert über Unfalltod von Pierre Brandenstein

Pierre Brandenstein

Frankenberg. In Frankenberg herrscht Trauer und Bestürzung über den plötzlichen Tod des heimischen Kommunalpoltikers Pierre Brandenstein. Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Stadtparlament war am Samstag bei einem Verkehrsunfall im Lahn-Dill-Kreis ums Leben gekommen.

Brandenstein war mit seinem Motorrad auf der Bundesstraße unterwegs, als ihm eine 47-Jährige mit einem VW-Multivan die Vorfahrt nahm. Sie war mit ihrem Wagen aus einer Seitenstraße gekommen. Der 46 Jahre alte Brandenstein hinterlässt seine Ehefrau und sechs Kinder.

„Wir sind erschüttert über den tragischen Unfalltod von Pierre Brandenstein und trauern um einen Freund sowie einen engagierten, kompetenten Kommunalpolitiker“, erklärte der CDU-Kreisvorsitzende Armin Schwarz. „In diesen schweren Stunden sind unser Mitgefühl und unsere Gedanken bei seiner Frau, seinen Kindern und Angehörigen.“

Piere Brandenstein war auch stellvertretender Landesvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) und stand dem CDA-Bezirksverband Nordhessen vor. Neben seiner Aufgabe im Frankenberger Stadtparlament wirkte er auch viele Jahre im Kreisvorstand der CDU Waldeck-Frankenberg.

Lesen Sie auch:

Kommunalpolitiker Pierre Brandenstein mit Motorrad tödlich verunglückt

Auch der Vorsitzende des Stadtverbandes Frankenberg, Thomas Müller, bekundete die Trauer der örtlichen CDU: „Pierre Brandenstein war eine Stütze unserer Arbeit in Frankenberg. Sein plötzlicher Tod hinterlässt eine riesige Lücke in der Partei, aber auch im gesellschaftlichen Leben Frankenbergs.“

Aufs Tiefste betroffen zeigte sich auch der CDU-Bezirksvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert: „Noch am vergangenen Mittwoch war ich mit Pierre Brandenstein und anderen in Frankenberg unterwegs. Dabei haben wir viel über politische Zukunftsprojekte gesprochen. Dass eine solch aktive und lebensfrohe Persönlichkeit wie Pierre Brandenstein nun derart plötzlich aus dem Leben gerissen wird, stimmt mich sehr traurig.“

Seine Erschütterung brachte auch Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß zum Ausdruck: „Mit Pierre Brandenstein habe ich einen persönlichen Freund und Vertrauten verloren. Sein plötzlicher Tod ist für mich unfassbar.“ (mjx)

Wie es am Amtsgericht in Korbach weitergeht, wo Brandenstein Direktor war, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA in Waldeck und Frankenberg.

Hinweis der Redaktion: Unter dem Artikel ist die Kommentarfunktion aktiviert. Kondolenz-Beiträge werden freigeschaltet, wenn sie mit Klarnamen versehen sind.

Quelle: HNA

Kommentare