Jahreshauptversammlung des Röddenauer Heimat- und Kulturvereins

Heinz-Willi Röse auch weiterhin an der Spitze

+
509390-20120401125500.jpg

Frankenberg-Röddenau - "Ohne Euch sind wir nichts", bedankte sich Vorsitzende Heinz-Willi Röse bei den Vereinsmitgliedern für ihre Hilfe.

Am Samstagabend traf sich der Heimat- und Kulturverein zur Jahreshauptversammlung im Röddenauer Bürgerhaus. In seinem Bericht schaute Vorsitzender Heinz-Willi Röse auf die zahlreichen Veranstaltungen im vergangenen Jahr zurück. Beim gemeinsamen Wintervergnügen mit allen Röddenauern Vereinen sei die Resonanz nicht so gut gewesen. Deshalb sei vorerst kein weiteres Wintervergnügen geplant, dafür aber vielleicht ein gemeinsames Sommerfest. Der Jugendsporttag im August sei für ihn der Höhepunkt des vergangenen Jahres gewesen, sagte Röse.

Dabei hatten Mitglieder aller Röddenauer Vereine im Scheidweg verschiedene Spielstationen für die Kinder und Jugendlichen aufgebaut, an denen auch immer reges Treiben herrschte, erinnerte sich Röse. „Die Resonanz hat unsere Erwartungen übertroffen, darum wollen wir einen solchen Tag in 2012 auf jeden Fall wieder veranstalten.“ Im Oktober stand das traditionelle Apfelfest auf dem Plan. Der gewonnene Apfelwein und -Saft wurde beim Weihnachtsmarkt der Röddenauer Feuerwehr verkauft.

Zudem wurden am Gedenkstein zwei neue Infotafeln errichtet. Für die Grillhütte des Vereins wurde ein Kachelofen gespendet, der demnächst installiert werden soll. Im gleichen Zug soll der Fußboden erneuert werden. „Es liegt also noch viel Arbeit vor uns, um aus dem Grillplatz ein wahres Schmuckstück zu machen“, forderte Röse die Mitglieder zur erneuten Hilfe auf.

Im vergangenen Jahr wurde die Grillhütte für 44 Veranstaltungen genutzt. Und auch in diesem Jahr seien bereits neun gewesen und weitere 25 gebucht. Darum brauche der Verein jemanden, der sich ehrenamtlich um die Grillhütte kümmert, betonte Röse. Man wolle deshalb bei der Vorstandswahl auch einen Hallenwart bestimmen.

In dieses neue Amt wurde bei den anschließenden Wahlen Peter Schönewolf gewählt. Sonst hat sich in der Führungsspitze nicht viel geändert. Heinz-Willi Röse bleibt dem Verein als Vorsitzender erhalten, als seine Stellvertreterin Helga Herlemann. Thomas Rampe und Hartmut Finger übernehmen weiterhin das Amt des Kassenwartes und Heinz Rampe und Christina Holzapfel wurden als Schriftführer in ihrem Amt bestätigt.

Von Katharina Beule

Kommentare