Frankenberg

Heroinabhängiger muss zehn Monate ins Gefängnis

- Frankenberg (da). Zu einer zehnmonatigen Haftstrafe wegen mehrerer Diebstähle wurde am Montag ein 33 Jahre alter Mann verurteilt.

Der gebürtige Wehrdaer, der zuletzt in Wetter wohnte und zurzeit wegen anderer Verurteilungen in der Hünfelder Justizvollzugsanstalt einsitzt, war geständig.Er hatte im April, Mai und Juni Zigaretten im Wert von insgesamt mehreren hundert Euro aus fünf Supermärkten in Frankenberg, Dautphe, Bad Endbach und Homberg/Efze gestohlen. „Es war Beschaffungskriminalität“, gab der Mann am Montag vor dem Frankenberger Amtsgericht zu. Vor den Diebstählen hatten der heroinabhängige 33-Jährige eine Entgiftungstherapie begonnen, wegen des Todes seiner Mutter aber vorzeitig abgebrochen.

Heroin im Wert von bis zu 100 Euro habe er sich pro Tag gespritzt. „Den Tabak wollte ich gegen Heroin eintauschen“, berichtete der Hart4-Empfänger auf Nachfrage von Richterin Andrea Hülshorst. Er ist mehrfach einschlägig vorbestraft. Seit 16 Jahren nimmt er Drogen, über Alkohol und Haschisch kam er zum Heroin.

Wegen der Ladendiebstähle muss er für sechs Monate ins Gefängnis, weitere vier Monate wurden aus einer früheren Verurteilung hinzugerechnet.

Kommentare