Bürgermeister äußert sich zu jüngster Berichterstattung zur Kurhessenbahn

Heß: Noch viele Fragen offen

Frankenberg. Mit Blick auf die Diskussion der Reaktivierung der Bahnstrecke Frankenberg-Korbach wies Bürgermeister Rüdiger Heß darauf hin, dass er sich als Frankenberger Bürgermeister nicht grundsätzlich für die Wiederaufnahme der Bahnstrecke nach Korbach ausgesprochen habe.

In der jüngsten Berichterstattung des vom Bundestagsabgeordneten Dr. Edgar Franke initiierten „Bahngipfels“ sei aus einer nichtöffentlichen Sitzung zitiert worden. „Dabei kann der Eindruck entstehen, dass ich mich als Frankenberger Bürgermeister vorbehaltlos für die Reaktivierung der Bahnstrecke Frankenberg-Korbach ausgesprochen habe. Dem ist jedoch nicht so“, stellte Heß klar. Er habe an dieser Sitzung teilgenommen, um den Sachstand der Diskussionen zum Lückenschluss der Kurhessenbahn zu erfahren und sich entsprechend zu informieren.

In dieser nichtöffentlichen Sitzung habe er deutlich gemacht, dass aus Frankenberger Sicht noch viele offene Fragen bestünden. „Bevor man über den Lückenschluss der Bahnstrecke von Frankenberg nach Korbach diskutiert, sollte man sich beispielsweise Gedanken über die Gestaltung des Ein- und Ausstiegpunktes in Frankenberg, konkret des Frankenberger Bahnhofs machen“, betonte der Rathauschef. Außerdem verfüge die Stadt Frankenberg über mündige Bürgerinnen und Bürger; nach seiner Auffassung sollte auch die Bevölkerung zum Lückenschluss der Kurhessenbahn gefragt werden. (nh/mam)

Quelle: HNA

Kommentare