Hessen-Forst schulte Privatwaldbesitzer mit Vorkenntnissen

+
Geschafft: Die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer mit dem Waldbauernbrief, von links: Hartmut Specht, Erik Noll, Rainer Noll, Peter Hallenberger, Andreas Starklauf, Gerd Husmann, Ausbilder Wilfried Womelsdorf, Tobias Becker, Joachim Arnold (stellvertretender Forstamtsleiter) und Forstwirtschaftsmeister Marco Berghöfer, Einsatzeiter der mobilen Waldbauernschule

Frankenberg/Dodenau. Sieben Privatwaldbesitzer haben an der Mobilen Waldbauernschule teilgenommen und dabei den Hessischen Waldbauernbrief erworben.

Für Teilnehmer, die bereits an einem zweitägigen Motorsägenkurs (Grundlehrgang) teilgenommen hatten, bot die Mobile Waldbauernschule aus Diemelstadt im Forstamt Frankenberg diesen Lehrgang für Privatwaldbesitzer an. Sieben Teilnehmer absolvierten den dreitägigen Lehrgang mit anschließender Prüfung.

Der stellvertretende Leiter des Forstamtes Frankenberg, Jochen Arnold, bedankte sich bei den Lehrgangsteilnehmern für ihre Bereitschaft, sich sogar im Urlaub in auf dem Gebiet der Forstwirtschaft fortzubilden, und überreichte zusammen mit Lehrgangsleiter Berghöfer jedem erfolgreichen Teilnehmer den Hessischen Waldbauernbrief. Die Absolventen hatten sich unter anderem mit den Themen Bestandsbegründung, Bestandespflege und Waldbewirtschaftung in Theorie und Praxis beschäftigt.

Die Prüfung haben bestanden: Hartmut Specht (Dodenau), Erik Noll (Dodenau), Rainer Noll (Dodenau), Peter Hallenberger (Frohnhausen), Andreas Starklauf (Röddenau), Tobias Becker (Dodenau) und Gerd Husmann (Soest). (nh/off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare