Hessenmeisterschaften: Podestplätze für Dodenauer Skat-Nachwuchs

Dodenau. In Nidda hat sich die hessische „Skatelite“ getroffen, um ihre Hessenmeister auszuspielen. Die Dodenauer Skatjugend war sehr erfolgreich und kam mit vier Podestplätzen zurück.

Für die jungen Dodenauer war es das erste Turnier. Seit einer Projektwoche der Gesamtschule Battenberg im vergangenen Herbst werden zehn Jugendliche von Ulrich Finger und Wolfgang Stein ausgebildet. Sieben von ihnen stellten sich dem Kampf um den Hessenmeistertitel.

Gespielt wurden drei Serien mit 48 Spielen am Vierertisch bzw. 36 Spiele am Dreiertisch. Nach über sechs Stunden Spielzeit siegte Moritz Specht (3009 Spielpunkte) vom 1. Dodenauer Skatclub vor Patrick Lein (2810) von den Okriftler Wildsäuen und Janik Kroh (2780), ebenfalls vom 1. Dodenauer Skatclub. Marius Hirt, nach der zweiten Serie noch in Führung, wurde Fünfter.

Marvin Noll (7. Platz) und Maximilian Henry (8. Platz) beendeten das Turnier ebenfalls unter den Top 10. Bei den Schülern und Bambinis traten Tim Hoefert und Simon Becker für Dodenau an. Tim belegte mit 1918 Punkten den 2. Platz, gefolgt von Simon mit 1812 Punkten auf dem dritten Platz. Hier ging der Sieg an Carolin Anger von den Okrifteler Wildsäuen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare