Heute vor 25 Jahren wurde der Hessentag in Frankenberg eröffnet

+
20 000 Fans feierten bei der HR-Disco. Die Moderatoren Martin Hecht und Jörg Bombach heizten der Menge ordentlich ein. Das traditionelle Trachtenfest Hessentag war in ein Pop- und Rockfestival umgewandelt worden – mit großem Erfolg. Foto: Jungheim

Frankenberg. Heute vor 25 Jahren, am 24. Juni 1989, wurde in Frankenberg der Hessentag feierlich eröffnet. Es war der erste Hessentag, der im Landkreis Waldeck-Frankenberg ausgerichtet wurde.

Bis zum 2. Juli 1989 stand die Illerstadt im Rampenlicht der hessischen Öffentlichkeit. Ein Meer von Fahnen, Großstadtatmosphäre in den gewaltigen Zelthallen der Landesausstellung, die kunterbunte Hessentagsstraße in der malerischen Altstadt und ein Programmangebot, wie es noch keine Hessentagsstadt gesehen hatte, empfingen die Besucher.

Es war der so genannte erste „neue Hessentag“, da das traditionelle Trachtenfest hier in ein Pop- und Rockfestival umgewandelt wurde. (jun)

Ob sich der heutige Bürgermeister Rüdiger Heß eine Neuauflage des Hessentags in Frankenberg vorstellen kann, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare