Neues Berufswahlbüro an der Ortenbergschule eingerichtet

Hilfe bei der Suche nach passendem Beruf

Frankenberg - Wenn das Ende der Schulzeit langsam absehbar wird, steht eine Frage über allen anderen: Wie geht es weiter? Die Ortenbergschule legt großen Wert darauf, ihren Schülern bei der Beantwortung dieser Frage zu helfen. Ein neues Berufswahlbüro ist ein weiterer Schritt dorthin.

Welche Ausbildungsberufe gibt es in der Region? Welcher entspricht den persönlichen Stärken und Interessen? Welche Möglichkeiten verbergen sich hinter dem Berufswunsch „irgendwas im Büro“? Und welche Chancen bieten Handwerksberufe? Bei der Suche nach dem passenden Beruf sollten viele verschiedene Aspekte bedacht werden.

Denn wer schlecht vorbereitet ist, könnte während der Ausbildung enttäuscht, gelangweilt oder überfordert sein. Genau das soll mit Hilfe des neuen Berufswahlbüros - kurz BWB - an der Ortenbergschule vermieden werden. Das BWB ist ein Raum, in dem alle berufsorientierenden Angebote der Schule gebündelt werden und der allen Schülern zugänglich ist.

Schüler, Lehrer und Eltern finden dort Infomaterial von Betrieben, der Bundesagentur für Arbeit, der Kreishandwerkerschaft sowie über bestimmte Berufe. Sie können dort recherchieren und Bewerbungen über das Internet verschicken.

Im neuen BWB sollen auch immer wieder gezielt bestimmte Berufsfelder vorgestellt werden. Am Donnerstag war erstmals ein Praktikerteam im neuen Berufswahlbüro zu Gast: Ausbilder Heinz-Dieter Senge und der Auszubildende Simon Raabe von Viessmann informierten über den Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

Dabei geht es aber nicht nur um das Kennenlernen von Berufen. Das BWB soll einen Rahmen schaffen, „in dem Ausbilder direkt und persönlich Kontakt zu potentiellen Azubis aufnehmen können“, sagt Schulleiterin Cornelia Schönbrodt. (apa)

Mehr lesen Sie in der Freitagausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare