KOnzert-Gottesdienst in Battenberg

Hirtenmusik und Flötenklänge

+
Einen lebhaften Beitrag zum Konzert-Gottesdienst boten die Mädchen und Jungen, die unter der Leitung von Dorothea Strauch ein Musical für den Gottesdienst am Heiligabend vorbereiten. Fotos: Peter Bienhaus

Battenberg - Eine schöne Einstimmung in die Adventszeit wurde der klangvolle Konzert-Gottesdienst am Sonntagabend in der vollbesetzten Kirche. Die Chorgruppen der evangelischen Kirchengemeinde, ein Flötentrio, Irina Maisner und Ulrike Koge an der Orgel sowie Gitarrist Mika Ghanbar und die Sängerin Julia Marczynski gestalteten mit Advents- und Weihnachtsliedern ein unterhaltsames Programm.

Pfarrer Holger Balzer regte mit seinen Lesungen zum Nachdenken über die Vorweihnachtszeit und das bevorstehende Weihnachtsfest an.

Zum zweiten Mal wurde der Konzert-Gottesdienst am 1. Advent auf Betreiben von Kirchenvorsteher Dieter Wolf organisiert. In den vergangenen Jahren war immer zum „Singen im Advent“ in das Gemeindehaus eingeladen worden. Beim neuen Konzept gibt es einen guten Überblick auf das musikalische Wirken der verschiedenen Chorgruppen in der Kirchengemeinde.

Irina Maisner und Ulrike Koge eröffneten mit einem vierhändigen Orgelspiel den Gottesdienst. Sie spielten die Hirtenmusik aus dem Messias von Georg Friedrich Händel. Lebhaft wurde es beim Vortrag des Kinderchors, der alljährlich als Projektchor neu aufgestellt und von Dorothea Strauch geleitet wird. Die Mädchen und Jungen sangen drei Lieder. Im Heiligabend-Gottesdienst führen sie ein Kindermusical auf.

Die Flötistinnen Nikola Brunner, Chiara Röse und Celine Mohr erfreuten die Zuhörer mit ihren Melodien. Der 150Ps Gospelchor sang unter der Leitung von Dominic Zissel „A Star is shining to Night“, „A child is born“ und „Heilige Nacht“. Erstmals dabei war der Gitarrist Mika Ghanbar, der zunächst die Sängerin Julia Marczynski bei ihrem Liedvortrag „Jingle Bells“ begleitete und anschließend „Stille Nacht, Heilige Nacht“ spielte.

Taufstein mit Adventskranz

Ruhige Lieder und besinnliche Texte stellte das Taize-Team mit den Liedern „Christus dein Licht“, „Frieden, Frieden“ und „Vater unser im Himmel“ vor. Die Zuhörer wurden zum Mitsingen aufgefordert. Die Organistin Irina Maisner spielte zwei Klavierstücke vor dem mit dem Adventskranz geschmückten Taufstein.

Unter der Leitung von Bernhard Lüttecke stellte sich der Singkreis mit den drei Chorliedern „Darin ist erschienen“, „Heilig, heilig, heilig“ und „Es ist ein Ros entsprungen“ vor. Ulrike Koge spielte „Pastorale“ auf der Orgel und begleitete das abschließende Gemeindelied „Macht hoch die Tür“. Nach rund zwei Stunden endete das stimmungsvolle Advents-Konzert. Alle mitwirkenden Musiker und Sänger erhielten viel Applaus.

(ph)

Kommentare